Bestätigt! DFL-Boss Seifert hört auf

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Christian Seifert gibt 2022 seinen Posten als Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga (DFL) auf. Seinen Vertrag will er aber noch erfüllen.

Christian Seifert hört als Chef der Deutschen Fußball Liga auf. Der Geschäftsführer und Sprecher des Präsidiums wird seinen Ende Juni 2022 auslaufenden Vertrag nicht verlängern.

Seifert arbeitet seit 2005 bei der DFL und gilt als mächtigster Mann im deutschen Fußball.

"In zwei Jahren möchte ich ein neues berufliches Kapitel aufschlagen", sagte der 51-Jährige: "Bis dahin werde ich mich in meinen DFL-Funktionen auf die aktuellen und kommenden Herausforderungen selbstverständlich weiter mit größter Ambition und vollem Einsatz fokussieren."

Lesen Sie auch: Schalke-Fan sorgt für Aufsehen - und flüchtet aus BVB-Stadion