DFL-Chef Seifert wird Ehrenamt angeboten

·Lesedauer: 1 Min.
DFL-Chef Seifert wird Ehrenamt angeboten
DFL-Chef Seifert wird Ehrenamt angeboten

Geschäftsführer Christian Seifert von der Deutschen Fußball Liga (DFL) soll Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe werden.

Der derzeitige Amtsinhaber Werner E. Klatten schlug Seifert vor, jener soll ihm zum 1. Oktober nachfolgen. Klatten hatte bei seiner Wiederwahl vor zwei Jahren angekündigt, Mitte der aktuellen Legislatur aufhören zu wollen.

"Ich fühle mich durch diesen Vorschlag persönlich sehr geehrt und würde mich sehr darüber freuen, an der Nahtstelle zwischen Wirtschaft, Sport und Politik meine Erfahrungen für die Zukunft der Athleten der Deutschen Sporthilfe einbringen zu können", sagte Seifert über das Ehrenamt: "Ich werde mich aber erst nach erfolgter Wahl näher dazu äußern."

Bei der Sitzung des Aufsichtsrats am Donnerstag wurde zudem der Fahrplan zur Wahl Seiferts einstimmig auf den Weg gebracht. Klatten bezeichnete den DFL-Boss als eine "profilierte und renommierte Persönlichkeit des Sports". Seifert, der seit 2005 als Geschäftsführer tätig ist, hatte bereits Ende letzten Jahres angekündigt, im Juni 2022 sein Amt bei der DFL aufzugeben. Zuletzt wurde er besonders für sein Krisenmanagement während der Corona-Pandemie gelobt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.