Das DFL-Präsidium: Die Entscheider über die Mediengelder-Verteilung

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Frankfurt/Main (SID) - Das Präsidium der Deutschen Fußball Liga (DFL) wird in den kommenden Wochen über den neuen Verteilerschlüssel der Medieneinnahmen entscheiden. Die Gelder sind die mit Abstand größte Einnahmequelle der Vereine.

Es geht um die Verteilung der Erlöse ab der kommenden Spielzeit. Für die Rechte im deutschsprachigen Raum hat die DFL 1,1 Milliarden Euro pro Saison erzielt, die internationalen Einnahmen werden wohl bei 250 Millionen Euro liegen. - Die neun Mitglieder im Überblick:

Christian Seifert (Präsidiums-Sprecher).

Peter Peters (zuletzt Schalke 04, Erster Stellvertretender Sprecher).

Oliver Leki (SC Freiburg, Zweiter Stellvertretender Sprecher).

Steffen Schneekloth (Holstein Kiel, Dritter Stellvertretender Sprecher).

Jan-Christian Dreesen (Bayern München).

Alexander Wehrle (1. FC Köln).

Rüdiger Fritsch (Darmstadt 98).

Oke Göttlich (FC St. Pauli).

Ansgar Schwenken (Mitglied der DFL-Geschäftsleitung sowie DFL-Direktor). (SID)