DHB-Duo vor Comeback? Gaugisch offen

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
DHB-Duo vor Comeback? Gaugisch offen
DHB-Duo vor Comeback? Gaugisch offen

Der neue Bundestrainer Markus Gaugisch schließt eine Rückkehr der langjährigen DHB-Stammkräfte Kim Naidzinavicius und Julia Behnke in Zukunft nicht aus.

„Für mich als Bundestrainer ist immer die Leistung entscheidend. Ich werde immer die Spielerinnen nominieren, die in meine Spielphilosophie passen und die Erfolgswahrscheinlichkeit für das Gesamtprodukt erhöhen“, sagte Gaugisch der Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten: „Zudem erwarte ich von allen, dass sie zu 100 Prozent für die Aufgabe brennen.“

DHB-Duo hatte Differenzen mit Groener

Gaugisch betonte aber auch: "Zunächst einmal müssten die beiden Spielerinnen überhaupt ein Comeback anstreben." Die ehemalige Kapitänin Naidzinavicius, die in der Bundesliga für den Klub von Gaugisch (Bietigheim) spielt, und Behnke waren wegen Differenzen mit Gaugisch-Vorgänger Henk Groener zurückgetreten.

Gaugisch wurde am Donnerstag als neuer DHB-Coach präsentiert.

Der Trainer des zweimaligen deutschen Meisters SG BBM Bietigheim folgt bei der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) auf den Niederländer Groener, mit dem sich der Verband nicht auf eine Vertragsverlängerung hatte einigen können. Beim EM-Qualifikationsspiel gegen Griechenland am Donnerstag (19.30 Uhr/sportdeutschland.tv) feiert Gaugisch, der das Amt vorerst in Doppelfunktion ausübt, im niederländischen Almere seine Premiere.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.