Thriller-Sieg! Überraschungscoup der DHB-Frauen

·Lesedauer: 1 Min.
Thriller-Sieg! Überraschungscoup der DHB-Frauen
Thriller-Sieg! Überraschungscoup der DHB-Frauen

Die deutschen Handballerinnen haben in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Spanien einen Überraschungssieg eingefahren.

Das DHB-Team von Bundestrainer Henk Groener kämpfte sich 25 Tage vor dem ersten WM-Spiel am „Tag des Handballs“ in Düsseldorf zu einem 28:27 (14:16) gegen den Olympia-Zweiten Russland.

Rechtsaußen Amelie Berger war am Sonntag mit fünf Toren die erfolgreichste Werferin für die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB), die ohne ihre im Ausland beschäftigten Topspielerinnen um Emily Bölk und Dinah Eckerle in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt antrat.

Das Länderspiel war nicht Teil des internationalen Spielkalenders.

DHB-Frauen drehen in Schlussphase die Partie

Die DHB-Frauen liefen fast durchgehend einem Rückstand hinterher, kämpften sich angeführt von der starken Berger aber immer wieder zurück in die Partie.

In der spannenden Schlussphase hatte die DHB-Auswahl die besseren Nerven und sicherte den Sieg. Alina Grijseels erzielte mit der Schlusssirene das Siegtor.

Das Groener-Team trifft bei der ersten Frauen-WM mit 32 Mannschaften (1. bis 19. Dezember) in der ausschließlich mit europäischen Mannschaften besetzten Gruppe E in Lliria auf Tschechien (2. Dezember), die Slowakei (4. Dezember) und Ungarn (6. Dezember).

Die drei besten Teams aus jeder der acht Vierer-Gruppen ziehen in die Hauptrunde ein. In Spanien ist noch ein Vorbereitungsturnier geplant.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.