DHB-Frauen bei der EM auch ohne Döll - Hauf nachnominiert

DHB-Frauen bei der EM auch ohne Döll - Hauf nachnominiert
DHB-Frauen bei der EM auch ohne Döll - Hauf nachnominiert

Die deutschen Handballerinnen müssen kurz vor der EM (4. bis 20. November) den nächsten Ausfall verkraften. Nach Marie Michalczik kann auch Antje Döll aufgrund einer Knieverletzung nicht an der Endrunde in Slowenien, Nordmazedonien und Montenegro teilnehmen.

Die Blessur erlitt die 34 Jahre alte Linksaußen der SG BBM Bietigheim im Testspiel gegen Ungarn am Montag (31:20). Bundestrainer Markus Gaugisch nominierte Alexia Hauf von der HSG Blomberg-Lippe nach.

Die 24-Jährige, die im September in Hennef einige Trainingstage mit der DHB-Auswahl absolviert hat, wird am Dienstagabend im Teamhotel in Tatabanya/Ungarn erwartet. Bei der EM-Generalprobe gegen Rumänien am Mittwoch (18.00 Uhr/Sport1) soll Hauf ihr Länderspiel-Debüt feiern.

Michalczik hatte wegen einer Handverletzung für die EM passen müssen. Ihr erstes EM-Spiel bestreiten die DHB-Frauen am Samstag in Podgorica/Montenegro gegen Polen. Angeführt wird das Team von den beiden Kapitäninnen Alina Grijseels und Emily Bölk.