Die Barca-Demütigung

Real Madrid hat in souveräner Manier den spanischen Supercup gewonnen. Nach dem 3:1-Sieg im Hinspiel beim FC Barcelona demütigten die Königlichen ihren Erzrivalen ein zweites Mal und erzielten dabei zwei absolute Traumtore. Barca-Verteidiger Pique ist verzweifelt. 

Real Madrid feiert den nächsten Titel

Pique macht keinen Hehl aus seinen abgrundtiefen Abneigung Real Madrid gegenüber. Der Barca-Verteidiger nutzt gerne seine Social-Media-Kanäle, um dem Lieblingsfeind eins auszuwischen.

Umso erstaunlicher ist seine Reaktion nach dem 0:2 im Bernabeu. “Ich spiele seit neun Jahren für Barca. Das war das erste Mal, dass wir ziemlich unterlegen waren”, sagte Pique und nimmt die Mannschaft in die Pflicht. “Es ist gerade keine einfache Zeit für die Mannschaft und den Verein. Wir müssen so schnell es geht wieder zu uns finden und das Ruder herumreißen.”

Real Madrid war erneut in allen Belangen überlegen. So weit lagen die beiden Topklubs Spaniens schon lange nicht mehr auseinander. Die Demütigung Barcas lässt sich am besten anhand des Treffers zum 2:0 durch Karim Benzema dokumentieren, als der Franzose Barca-Verteidiger Umtiti wie einen Vorschuljungen aussehen ließ.

Aber auch der Führungstreffer von Marco Asensio kann sich sehen lassen. Aus dem Stand aus 30 Metern einfach mal in den Giebel geschweißt.

Real Madrid scheint wenige Tage vor Saisonstart in Spanien ein übermächtiger Gegner zu sein.

 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen