Diese deutsche Startelf nominieren die Fans für die EM

·Lesedauer: 2 Min.
Diese deutsche Startelf nominieren die Fans für die EM
Diese deutsche Startelf nominieren die Fans für die EM

Schon bald steht die EM vor der Tür. Spannend wird’s am 19. Mai, wenn Bundestrainer Joachim Löw seinen EM-Kader bekanntgibt.

Beim Bundesligabarometer durften Fans bereits vor der offiziellen Nominierung ihren persönlichen Kader zusammenstellen. Insgesamt dürfen 23 Spieler für die EM nominiert werden. Das ist die ersten Elf, die die Fans auf den Platz schicken würden:

Tor:

Im Kampf um die Nummer eins im Tor hat Manuel Neuer mit 94,6 Prozent nur knapp die Nase vor Marc Andre Ter Stegen, welcher mit 91,9 Prozent in den Kader gevotet wurde, aber wegen eines Eingriffs am Knie für das Turnier ausfällt.

Abwehr:

Für die Fans ist Matthias Ginter Deutschlands bester Verteidiger - mit 75,5 Prozent befindet sich er auf Platz 1 der Verteidiger-Rangliste. Ihm im Nacken sitzen Mats Hummels (75,3 Prozent) und Antonio Rüdiger (74,9 Prozent).

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Würde also Löw auf eine Dreierkette setzen, wären das die drei Innenverteidiger, welche von Anfang an spielen sollten. Auf Platz vier folgt Lukas Klostermann (72,9 Prozent), der auch als rechter Außenverteidiger agieren kann.

Auf der anderen Seite entschieden sich die Fans mit Marcel Halstenberg (66,8 Prozent) für eine weitere Leipziger Variante auf der Außenbahn. (NEWS: Alles zum DFB-Team)

Mittelfeld/Angriff:

Joshua Kimmich ist mittlerweile eine der wichtigsten Säulen im Zentrum der Bayern und so auch beim DFB. Das Voting von 90,6 Prozent spiegelt auch genau das wider. Gefolgt wird er von seinem Mittelfeld-Kollegen Leon Goretzka mit 89,8 Prozent.

Dieser soll auch bis zur EM wieder fit werden. Falls nicht, könnte seinen Platz im Mittelfeld Thomas Müller auffüllen, den die Fans mit (84,6 Prozent) als fünftplatzierten Mittelfeldspieler/Stürmer gewählt haben.

Den Sturm sollten den Fans zufolge Serge Gnabry (89,4 Prozent), Kai Havertz (85,4 Prozent) und Leroy Sane (82,5 Prozent) bilden. Toni Kroos (77,3 Prozent) und Ilkay Gündogan (79,3 Prozent) müssten demzufolge also vorerst auf der Bank Platz nehmen.

Das Bundesliga-Barometer von Prof. Dr. Alfons Madeja in Nürnberg gehört zu den ältesten und zuverlässigsten Umfrage-Initiativen im Sport. Weitere Informationen sind über diesen Link erhältlich: https://bundesligabarometer.de/registrieren

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.