Diese fünf Sonnencremes für empfindliche Haut kommen ohne Zusätze aus

Yahoo Style Deutschland

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Um sicher zu gehen, dass deine Sonnencreme frei von Chemie ist, solltest du zu Bio-Sonnencremes greifen. (Bild: Getty Images)
Um sicher zu gehen, dass deine Sonnencreme frei von Chemie ist, solltest du zu Bio-Sonnencremes greifen. (Bild: Getty Images)

In der Sonne kann man in diesem Frühling längst schon mit kurzen Klamotten unterwegs sein und wer helle oder empfindliche Haut hat, hat sich vielleicht schon den ersten Sonnenbrand oder die erste Sonnenallergie geholt. Zeit, um sich mit Sonnencreme für noch mehr schöne Tage zu rüsten – mit Rücksicht auf sich selbst und die Umwelt!

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Herkömmliche Sonnencremes und -sprays nutzen chemische Filter, um die Haut vor der UV-Strahlung zu schützen. Diese dringen in die obere Schichte der Haut ein und verwandeln die UV-Strahlen dort in Wärmeenergie. Doch genau diese chemischen Filter können gesundheitliche Probleme verursachen. Manche von ihnen wirken Allergie auslösend, andere beeinflussen unseren Körper und die Hormone und sollten vor allem von stillenden und schwangeren Frauen gemieden werden.

DDML+: Diese Moisturizing-Lotion verkauft sich alle fünf Sekunden

Bio-Produkte schützen ohne Chemie

Um sicher zu gehen, dass deine Sonnencreme frei von solcher Chemie ist, solltest du zu Bio-Sonnencremes greifen. In den Bio-Varianten werden die UV-Strahlen nicht von chemischen Filtern, sondern von mineralischen wie Titandioxid oder Zinkoxid absorbiert.

Eine Sache gibt es aber auch bei Bio-Produkten zu beachten: Einige von ihnen enthalten wie die Cremes mit Chemie-Filtern sogenannte Nanoteilchen. Winzige Teilchen, deren Größe einem Zehntausendstel Millimeter entspricht und die im Körper mit anderen Molekülen reagieren können, wobei bislang wissenschaftlich weder ihre Unbedenklichkeit noch eine potenzielle Gefahr für die Gesundheit bewiesen ist.

Was riecht denn hier so gut? Die angesagtesten Raumdüfte für dein Zuhause!

Wer kein Risiko eingehen möchte, greift also zu Sonnencremes ohne Nanopartikel, die in der Liste mit dem Inhaltsstoffen als ”nano“ gekennzeichnet sein müssen. Bei den Produkten unserer Top 5 der empfehlenswerten Sonnenschutzprodukte handelt es sich bei allen um Bio-Sonnencremes ohne Nanopartikel.

In den diversen Sonnenschutzmitteln von Eco Cosmetics werden ausschließlich natürliche Rohstoffe verwendet, von denen viele aus Bio-Anbau stammen. Die meisten davon sind vegan, auf Palmöl wird ebenso verzichtet wie auf Aluminiumsalze, PEG und Parabene. Alle Sonnenschutzmittel sind biologisch abbaubar und verschmutzen keine Gewässer, Korallenriffe oder Wasserorganismen. Im Angebot sind Sonnencreme, -lotion, -spray, -milch, -öl und -gel. Die Produkte gibt es in den Lichtschutzfaktoren 10 bis 50+ und in mehreren Varianten zum Beispiel für Babys und Kinder, das Gesicht, parfumfrei, für den Sport, als Lippenpflege oder getönte Gesichtscreme.

Die Sonnencreme von Eubiona mit Sheabutter und Granatapfel wird mit den Lichtschutzfaktoren 20 und 30 angeboten. 95 % der pflanzlichen Inhaltsstoffe stammen aus Bio-Anbau, die Creme ist vegan und frei von Zinkoxid, PEG und Parabenen. Die Sonnencreme ist explizit für Kinder und Menschen mit sensibler Haut und/oder trockener Haut geeignet, ist wasserfest, zieht schnell ein, schützt vor Feuchtigkeitsverlust und fettet nicht.

Alle Sonnenschutz-Produkte von Lavera sind für Allergiker, Babys und Kinder geeignet. Die Inhaltsstoffe stammen zu 100 % aus biologischem Anbau und sind vegan. Die Sonnencreme Sensitiv mit Lichtschutzfaktor 30 basiert auf Karajanöl, enthält zudem Sonnenblumen- und Avocadoöl und ist wasserfest. Die leichte Formel mit mineralischem Lichtschutz reduziert das Risiko sonnenbedingter Hautirritationen, Sonnenallergien sowie Mallorca-Akne und ist für Neurodermitiker geeignet.

Marc Jacobs Beauty: Dieses Designer-Make-up gehört auf jeden Schminktisch

Den Sun Protect Sonnenschutz von i+m Naturkosmetik gibt es als Sonnenmilch und als Sonnencreme für das Gesicht jeweils mit LSF 30. Beide Produkte sind vegan, beinhalten natürliche mineralische UVA- und UVB-Filter und sollen sowohl für helle als auch dunkle Hauttypen geeignet sein. Laut Hersteller schützt die Sonnencreme für das Gesicht mit dem ”Anti Blue Light Effect“ auch gezielt gegen blaues Licht, das die Haut angeblich schneller altern lässt. Der Sonnenschutz ist wasserfest und unschädlich für Wasserorganismen, Gewässer und Korallenriffe.

Die Sonnenschutzmittel von Biosolis sind vegan und wasserfest und basieren neben den mineralischen Filtern auf Karanjaöl und Aloe Vera, die die Haut mit besonders viel Feuchtigkeit versorgen sollen.

Wer lieber sprüht kann eines der Sonnensprays mit LSF 30 oder 50 verwenden, im Sortiment ist außerdem ein Sonnenöl mit LSF 20 und ein Spray namens Extreme Fluid mit LSF 50+ für besonders sonnenempfindliche Haut. Für unempfindliche gebräunte Haut hat Biosolis ein Sonnenölspray ohne mineralische Filter mit LSF 6 im Programm.

Fitness-Training zu Hause: Am liebsten mit Barbara Becker!

Lesen Sie auch