Nix Großmutter! DIESEN Reus braucht der BVB

Vincent Wuttke
·Lesedauer: 3 Min.
Nix Großmutter! DIESEN Reus braucht der BVB
Nix Großmutter! DIESEN Reus braucht der BVB

Marco Reus ballte bei seinem Jubellauf in Richtung Eckfahne die Faust. (Spielplan und Ergebnisse der Champions League)

Kein Wunder: Mit seinem zwischenzeitlichen 1:1 im Viertelfinal-Hinspiel bei Manchester City hatte der Kapitän in der 84. Minute die Tür zum Halbfinale aufgestoßen - auch wenn das 2:1 für ManCity kurz vor Schluss die Vorzeichen noch ein bisschen veränderte.

Für Reus war das Tor und seine starke Leistung auch eine persönliche Befreiung. Von SPORT1 bekam der Spielmacher die Note 2,5. (Die BVB-Stars in der Einzelkritik)

Es war die Antwort des Torschützen auf starken Gegenwind. Denn: Die Kritik am 31-Jährigen hatte in den vergangenen Tagen wieder massiv zugenommen.

DFB-Pokal-Viertelfinale Jahn Regensburg – Werder Bremen: Mittwoch, 7. April, ab 17.30 Uhr LIVE bei SPORT1 im TV und im STREAM - mit ausführlichen Vor- und Nachberichten und "Mixed Zone – Die Volkswagen Tailgate Tour Live"

Reus mit Wut-Auftritt gegen Frankfurt

Reus hatte sich in den vergangenen Wochen weit entfernt von seiner Bestform präsentiert und am vergangenen Samstag beim 1:2 gegen Frankfurt zudem mit einem Wut-Abgang für Aufregung gesorgt. (Der Reus-Abgang als Sinnbild der BVB-Krise)

Als Reus in der 80. Minute ausgewechselt wurde, schlenderte aufreizend langsam und genervt vom Platz, sein Gesichtsausdruck sprach Bände, die Kapitänsbinde warf er dem für ihn eingewechselten Giovanni Reyna lustlos hinterher. Aufbauende Worte für die Mitspieler fehlten. (So zählten die BVB-Bosse die Stars an)

Deshalb hätten ihn einige Experten gegen Manchester City am liebsten gar nicht auf dem Rasen gesehen.

Der Fantalk begleitet den Viertelfinal-Kracher in der Königsklasse zwischen FCB gegen PSG am Mittwoch live im TV und Stream ab 21 Uhr

Neururer und Basler kritisieren Reus

"Wenn das die beste Mannschaft sein soll, dann dürfte Marco Reus seit drei Wochen schon nicht mehr spielen. Der spielt seit drei Wochen wie eine Großmutter", kritisierte SPORT1-Experte Mario Basler im Fantalk.

Auch Peter Neururer stimmte zu. "Er hat sich fehlverhalten und zum anderen hat er schlecht gespielt. Das ist Aktionismus. Reus spielt weiter. Da fragt sich jeder auf der Bank: 'Moment mal, wieso spielt der weiter und ich sitze hier?'"

Der Hintergrund: Trainer Edin Terzic hatte Ansgar Knauff erstmals in einem Pflichtspiel in die Startelf beordert und dafür Stars wie Giovanni Reyna, Thorgan Hazard und Julian Brandt auf die Bank gesetzt.

Reus durfte trotz Formkrise und Fehlverhaltens aber auflaufen.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben

Reus glänzt gegen Manchester City

Und er zahlte das Vertrauen von Terzic zurück!

Der Kapitän steigerte sich nach eher schwachem Start in die Partie immer mehr und avancierte zu einem der auffälligsten Spieler auf dem Feld. (So meldete sich Sancho während der Partie zu Wort)

Vor allem die Körpersprache war deutlich besser als zuletzt. Im Spiel gegen den Ball war der Kapitän sehr aktiv und bemüht, als Anspielstation im offensiven Mittelfeld sorgte Reus immer wieder für starke Momente.

Mit ihm hatte die Defensive von ManCity die größten Probleme!

Beim Tor in der 84. Minute zeigte Reus dann alles, was ihn jahrelang auszeichnete. Schneller Antritt in die Tiefe, perfekte Ballmitnahme und eiskalter Abschluss.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Ist Reus die Entlastung für Haaland?

Kurios: Es war der erste Treffer von Reus in der Königsklasse in dieser Saison. Beim BVB hoffen sie nun darauf, dass das Tor beim Leistungsträger den Knoten gelöst hat.

Der BVB braucht seinen Star im Rückspiel gegen ManCity und vor allem in der Bundesliga in Bestform, um die Qualifikation zur Champions League nicht zu verpassen. (SERVICE: Tabelle der Bundesliga)

Die Kreativität ließ Dortmund immer wieder vermissen, als Reus nicht glänzte und musste sich komplett auf Tormaschine Erling Haaland verlassen.

Nun hat Reus aber gezeigt, dass er in wichtigen Momenten immer noch Akzente setzen kann.

Diesen Reus braucht der BVB häufiger!