Dieser Schlafsack besteht aus leeren Verpackungen

Antonia WallnerFreie Autorin

Manchmal braucht man für eine gute Tat bloß ein bisschen Kreativität. Eine Engländerin aus Hastings kreiert für Obdachlose Schlafsäcke aus leeren Lebensmittelkartons. Eine geniale Idee, die nebenbei noch die Umwelt von Müll befreit.

Ein Schlafsack aus 150 leeren Verpackungen. (Bild: Caters News)
Ein Schlafsack aus 150 leeren Verpackungen. (Bild: Caters News)

Das wertvollste Utensil für einen Obdachlosen ist zweifellos ein warmer Schlafsack. Besonders im Winter ist der Schlafsack überlebensnotwendig für die Menschen auf der Straße.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Geniale Produkte: Diese 10 Erfindungen retten die Welt

Pen Huston aus dem britischen Hastings hatte eine geniale und kreative Idee, um Obdachlosen mit einem Schlafsack auszuhelfen: Sie fertigte eine “Decke“ aus unzähligen leeren Lebensmittelkartons.

Pen Huston ermutigt auch andere, ihr bei den Schlafsäcken zu helfen und leere Verpackungen zu spenden. (Bild: Caters News)
Pen Huston ermutigt auch andere, ihr bei den Schlafsäcken zu helfen und leere Verpackungen zu spenden. (Bild: Caters News)

150 leere Kartons für einen Schlafsack

Für einen Schlafsack braucht die 45-jährige freiwillige Helferin rund 150 leere Kartons, übrig gebliebenes Plastik, ein Bügeleisen und vier Stunden Zeit. Sie säubert die Kartons, feuchtet sie an und fügt sie nach dem Trocknen mit dem Bügeleisen und dem Plastik zu kleinen Rechtecken zusammen. So entsteht Stück für Stück eine “Flickendecke“, die Huston dann zu einem Schlafsack formt. Durch den Kunststoff-Überzug ist der Schlafsack auch wasserdicht.

Aus leeren Verpackungen, Kunststoff und einem Bügeleisen fertigt Engländerin Pen Huston Schlafsäcke für Obdachlose. (Bild: Caters News)
Aus leeren Verpackungen, Kunststoff und einem Bügeleisen fertigt Engländerin Pen Huston Schlafsäcke für Obdachlose. (Bild: Caters News)

Da die Nachfrage im Winter hoch ist, ermutigt Pen Huston mittlerweile auch andere dazu, ihr beim Kreieren der Schlafsäcke zu helfen – und alte Verpackungen zu spenden.

VIDEO: Klimawandel musikalisch

Lesen Sie auch