Dolphins-Sensation! Patriots verspielen Freilos für die Playoffs

Jonas Nohe
Sport1

Die New England Patriots haben am letzten Spieltag der Regular Season in der NFL ein Freilos für die erste Playoff-Runde auf dramatische Art und Weise verspielt und müssen erstmals seit 2009 (!) bereits in der Wildcard-Round antreten.


Die Kansas City Chiefs um den letztjährigen MVP Patrick Mahomes durften sich hingegen freuen: Sie haben durch den überraschenden Patzer der Patriots am kommenden Wochenende spielfrei - genauso wie die Green Bay Packers. (Alle Tabellen der NFL)

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Bei der sensationellen 24:27-Niederlage im Heimspiel gegen die Miami Dolphins sah es für New England trotz mehrfachen Rückstands nach Tom Bradys zweitem Touchdown-Pass im letzten Viertel doch nach einem Sieg aus, ehe Miami noch einmal zurückschlug.

Fitzpatrick erledigt die Patriots

Dolphins-Quarterback Ryan Fitzpatrick fand 24 Sekunden vor dem Ende mit einem Touchdown-Pass über fünf Yards Mike Gesicki in der Endzone und machte die Überraschung perfekt. (Ergebnisse und Spielplan der NFL)

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Brady (15/28 Pässe erfolgreich, 221 Yards, 2 Touchdowns, 1 Interception) erwischte einen durchwachsenen Tag, Running Back Sony Michel erlief 74 Yards und einen Touchdown für die Pats.

Bei Miami glänzten vor allem Fitzpatrick (28/41, 320 Yards, 1 Touchdown) und Wide Receiver DeVante Parker (8 Receptions für 137 Yards).

Die Dolphins (5-11) waren bei den Buchmachern als krasser Außenseiter in die Partie gegangen, laut ESPN gab es in den vergangenen 20 Jahren keinen größeren Underdog, der ein NFL-Spiel für sich entscheiden konnte.


Chiefs jubeln nach Patriots-Patzer

Im Gegensatz zu den Patriots erledigten die Chiefs beim 31:21 über die Los Angeles Chargers ihre Hausaufgaben - und sicherten sich mit einer Bilanz von 12-4 hinter den Baltimore Ravens und vor New England Platz 2 in der AFC.

Mahomes (16/25, 174 Yards, 1 Touchdown, 1 Interception) konnte zwar nicht überzeugen, bekam aber spektakuläre Unterstützung: Erst trug Mecole Hardman kurz nach der Halbzeit einen Kickoff-Return über 104 Yards (!) in die gegnerische Endzone, wenig später legte Running Back Damien Williams mit einem Touchdown-Lauf über 84 Yards nach.

Insgesamt erlief Williams 124 Yards Raumgewinn und zwei Touchdowns, obendrein fing er vier weitere Bälle für 30 Yards.


Packers sichern sich Freilos für Wildcard Round

Dank eines Field Goals in letzter Sekunde dürfen sich auch die Green Bay Packers über ein Freilos für die Wildcard-Round freuen.

Kicker Mason Crosby schoss das Team von Star-Quarterback Aaron Rodgers zu einem hauchdünnen 23:20-Sieg bei den Detroit Lions. Dadurch sind die Packers (13-3) nicht mehr von einem der beiden ersten Plätze in der NFC zu verdrängen.

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Rodgers (27/55, 323 Yards, 2 Touchdowns, 1 Interception) führte sein Team nach 3:17-Rückstand zur Halbzeit mit zwei Touchdowns in der zweiten Hälfte zurück in die Spur, ehe er sich beim Stand von 20:20 knapp zwei Minuten vor Schluss eine vermeintlich folgenschwere Interception leistete.

Die Packers-Defense zwang die Lions-Offense um Quarterback David Blough (12/29, 122 Yards, 1 Interception) jedoch direkt wieder zu einem Punt, Rodgers und der starke Running Back Aaron Jones (25 Läufe für 100 Yards) führten Green Bay übers Feld - und Crosby blieb in den Schlusssekunden aus 33 Yards eiskalt.

Lesen Sie auch