Domenico Tedesco über Schalker Wintertransfers: "Natürlich halten wir die Augen offen"

Während man bei S04 über Einkäufe im Januar nachdenkt, sind die beiden ausgeliehenen Stars noch nicht abgeschrieben.

Trainer Domenico Tedesco vom Bundesliga-Dritten Schalke 04 hat Neuzugänge im Winter nicht ausgeschlossen. Aktuell arbeitet er bei den Knappen mit einem kleinen Kader, der derzeit auch von Verletzungsproblemen gebeutelt wird. Zudem steht Rechtsverteidiger Coke vor einer Rückkehr nach Spanien.

Tedesco sagte bei transfermarkt.de: "Wir haben diesen kleinen Kader ja bewusst gewählt – wobei das nicht ganz stimmt, da Johannes Geis und Benedikt Höwedes den Verein kurz vor Transferschluss auf eigenen Wunsch gewechselt haben. Das war so nicht geplant. Natürlich halten wir die Augen und die Ohren auf und sprechen über Möglichkeiten, wie wir uns verbessern können. Jeder Trainer will seinen Kader weiterbringen, da bin ich keine Ausnahme."

Tedesco: Schalke ist bei "65 bis 70 Prozent"

Er betonte außerdem, dass die ausgeliehen Geis und Höwedes durchaus eine Zukunft auf Schalke haben könnten: "Wir haben die zwei ja nicht weggeschickt. Und natürlich verfolgen wir sie sehr. Von Geisi habe ich einige Spiele gesehen, in denen er auch als Innenverteidiger gespielt und dabei sehr gefallen hat. Bennis Debüt für Juve beim 3:0 gegen Crotone habe ich mir auch angeschaut. Wir verfolgen die Jungs."

Mit den Leistungen seiner Mannschaft ist der 32-Jährige in dieser Saison zufrieden. Er sieht allerdings auch noch eine Menge Luft nach oben.

"Ich würde sagen, wir stehen bei 65 bis 70 Prozent", so Tedesco: "Weil wir schon einiges gut machen, dennoch sowohl defensiv als auch offensiv noch mehr Stabilität brauchen. Auch im Umschaltspiel müssen wir manche Kontersituationen besser ausspielen."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen