Doping! Russischer Leichtathlet gesperrt

SID
Sport1

Der skandalumwitterte russische Leichtathletik-Verband RUSAF kommt nicht zur Ruhe: Nun ist der ehemalige Hochsprung-Europameister Alexandr Shustov wegen eines Doping-Vergehens gesperrt worden.


Das teilte die RUSAF nach einer Entscheidung des Internationalen Sportgerichtshofs CAS mit. Die Suspendierung des 35-Jährigen beginnt rückwirkend am 5. Juni 2020, seine Resultate zwischen dem 8. Juli 2013 und dem 7. Juli 2017 werden annulliert.

Der Europameister von 2010 in Barcelona kündigte gegenüber der Nachrichtenagentur TASS an, Berufung einlegen zu wollen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch