Doppelschlag von Baumann trifft Oldenburg hart

Doppelschlag von Baumann trifft Oldenburg hart
Doppelschlag von Baumann trifft Oldenburg hart

Mit einem Tor Unterschied endete die Partie, die der FSV Zwickau mit 2:1 gegen VfB Oldenburg für sich entschied. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Das Hinspiel war mit einem 1:0-Sieg von Oldenburg bei Zwickau geendet.

Kaum hatte die Partie begonnen, brachte Rafael Brand VfB Oldenburg vor 7.500 Zuschauern mit 1:0 in Führung. Bis zum Halbzeitpfiff blieb der knappe Vorsprung des Teams von Coach Fuat Kilic bestehen. Eine starke Leistung zeigte Dominic Baumann, der sich mit einem Doppelpack für den FSV Zwickau beim Trainer empfahl (46./93.). Mit einem Wechsel – Nils Butzen kam für Leonhard von Schroetter – startete die Elf von Coach Ronny Thielemann in Durchgang zwei. Gleich drei Wechsel nahm Oldenburg in der 55. Minute vor. Linus Schäfer, Marcel Appiah und Nico Knystock verließen das Feld für Max Wegner, Leon Deichmann und Orhan Ademi. In der 69. Minute stellte Ronny Thielemann um und schickte in einem Doppelwechsel Nicolas Carrera und Yannic Voigt für Can Coskun und Noel Eichinger auf den Rasen. Die 86. Spielminute war schließlich der Wendepunkt der Begegnung. Marc Stendera von VfB Oldenburg flog mit Gelb-Rot vorzeitig vom Platz. Letztlich nahm Zwickau gegen den direkten Abstiegskonkurrenten wichtige Punkte mit und trug einen Sieg davon.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Kurz vor Saisonende steht Oldenburg mit 35 Punkten auf Platz 17. Nun musste sich das Heimteam schon 20-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die neun Siege und acht Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte VfB Oldenburg nur fünf Zähler.

Der FSV Zwickau steht mit 34 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Der Gast bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt neun Siege, sieben Unentschieden und 20 Pleiten.

Am kommenden Samstag trifft Oldenburg auf SG Dynamo Dresden, Zwickau spielt am selben Tag gegen den TSV 1860 München.

Mehr von