"Dortmund hat die Möglichkeit, den Titel zu gewinnen"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Der FC Bayern legte mit dem 8:0-Sieg gegen den FC Schalke beeindruckend vor, die Antwort von Borussia Dortmund hatte es aber in sich.

Beim 3:0-Erfolg gegen die ambitionierte Borussia Mönchengladbach am Samstagabend zeigte die Mannschaft von Coach Lucien Favre eine bärenstarke Leistung, die auch der Gegner zu honorieren wusste.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

"Dortmund hat eine gute Mannschaft, die Bayern seit Jahren gefährlich wird. Sie waren gegen uns sehr effektiv", sagte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl beim CHECK24 Doppelpass. "Gegen so eine Mannschaft darfst du dir natürlich keine Fehler erlauben."

"Dortmund kann Bayern gefährlich werden"

SPORT1-Experte Stefan Effenberg glaubt, dass die Borussia in dieser Saison tatsächlich die Dominanz der Bayern durchbrechen könnte: "Sie konnten ihr Team zusammenhalten mit Jadon Sancho und Erling Haaland – jetzt haben sie auch noch Jude Bellingham dazu. Dortmund hat meiner Meinung nach in diesem Jahr die Möglichkeit, die Meisterschaft zu gewinnen. Aber es muss sich zeigen, ob es nach hinten raus reicht."

Effenberg würde "das 3:0 gegen Gladbach aber fast gleichsetzen mit dem 8:0 der Bayern gegen Schalke". Dass die Saison aber erst nach 34 Partien entschieden wird, ist den Dortmundern nach einigen guten Starts in den letzten Jahren bewusst.

"Ich fand Hummels Aussage positiv und offensiv nach dem Spiel: 'Wir sind noch lange nicht am Ziel.' Warum also soll der BVB den Bayern nicht mal ein Bein stellen?", fragte Effenberg.

Auch Alfred Draxler, früherer Chefredakteur der Bild, glaubt an ein spannendes Meisterschaftsrennen. "Dortmund kann Bayern gefährlich werden, wenn nicht jetzt, wann dann? Das 3:0 war beeindruckend", sagte der 67-Jährige im CHECK24 Doppelpass.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.