Dortmunds Sahin fällt mit Sprunggelenksverletzung aus

Glück im Unglück für SahinB: Zunächst war ein langfristiger Ausfall befürchtet worden. Nun besteht Hoffnung, dass er nur wenige Spiele zuschauen muss.

Bundesligist Borussia Dortmund muss vorerst auf Mittelfeldspieler Nuri Sahin verzichten. Der 28-Jährige hat sich beim Auswärtssieg gegen Borussia Mönchengladbach (3:2) einen Teilriss des Außenbandes im Sprunggelenk zugezogen. Das teilte der BVB am Montag mit. Laut Klubangaben besteht die Hoffnung auf eine Rückkehr im Saisonendspurt.

Sahin war am vergangenen Samstag schon in der 22. Minute ausgewechselt worden. Zuvor war er vom Gladbacher Tobias Strobl gefoult worden, der sich hierfür bereits beim BVB-Spieler entschuldigte. 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen