Dotchev-Entlassung in Duisburg - Schubert Interimslösung

·Lesedauer: 1 Min.
Dotchev-Entlassung in Duisburg - Schubert Interimslösung
Dotchev-Entlassung in Duisburg - Schubert Interimslösung

Der abgestürzte MSV Duisburg hat in der 3. Fußball-Liga seinen Trainer Pavel Dotchev entlassen. Wie der MSV am Donnerstag verkündete, wird Uwe Schubert, Leiter des vereinseigenen Nachwuchsleistungszentrums, als Interimslösung übernehmen. Ihm zur Seite stehen wie bereits Dotchev wieder Branimir Bajic, Philipp Klug und Sven Beuckert.

"Pavel Dotchev gebührt unser Dank, den MSV in der komplizierten vergangenen Spielzeit noch zum Klassenerhalt geführt zu haben", sagte der Vorstandsvorsitzende Ingo Wald: "Punkte-Ausbeute, Tabellenplatz und der negative Trend der vergangenen Spiele haben uns allerdings jetzt nach reiflicher Überlegung zu diesem harten Schritt gezwungen." Der MSV liegt mit zwölf Punkten aus elf Spielen auf einem Abstiegsplatz, zuletzt verloren die Zebras zu Hause 0:1 gegen den SV Meppen.

Sportdirektor Ivo Grlic betonte, Schubert habe "kurzfristig unserem Wunsch und unserer Bitte entsprochen, in dieser Situation mit seiner Erfahrung zu helfen". Schubert wird die Mannschaft zumindest beim FSV Zwickau am 16. Oktober betreuen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.