Draisaitl trifft, Oilers ziehen in Runde zwei ein

SID
Draisaitl trifft, Oilers ziehen in Runde zwei ein

Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl ist mit den Edmonton Oilers in die zweite Play-off-Runde der nordamerikanischen Profiliga NHL eingezogen. Die Oilers gewannen das sechste Spiel bei den San Jose Sharks 3:1 und setzten sich in der Best-of-seven-Serie mit 4:2 durch. Nächster Gegner für Draisaitl und Co. sind die Anaheim Ducks um Nationalspieler Korbinian Holzer.
"Wir haben gelernt, wie man sich in einer solchen Serie verhält. Wir haben in einem feindlichen Umfeld gespielt. Das ist großartig bis jetzt. Aber das ist erst die erste Runde. Es wird schwieriger, je weiter es vorangeht", sagte Coach Todd McLellan.
Der gebürtige Kölner Draisaitl (21.) brachte die Kanadier im entscheidenden sechsten Spiel Anfang des zweiten Drittels mit seinem ersten Play-off-Treffer in Führung, nur 56 Sekunden später legte Anton Slepyschew nach. Patrick Marleau (53.) machte es mit seinem Anschlusstreffer noch einmal spannend, ehe Connor McDavid eine Sekunde vor Schluss den Endstand erzielte.
Ebenfalls eine Runde weiter sind die St. Louis Blues und die New York Rangers. Die Blues siegten bei Minnesota Wild 4:3 nach Verlängerung und entschieden die Serie mit 4:1 für sich. Die Rangers bezwangen die Montreal Canadiens 3:1 und setzten sich nach sechs Spielen durch. Nächster Gegner der Blues sind die Nashville Predators, New York trifft auf den Sieger des Duells zwischen den Boston Bruins und den Ottawa Senators (2:3).



Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen