Drama um deutsche Stabhochspringerin

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
Drama um deutsche Stabhochspringerin
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Drama um deutsche Stabhochspringerin
Drama um deutsche Stabhochspringerin

Herber Rückschlag für Lisa Ryzih.

Die deutsche Stabhochspringerin muss ihre Teilnahme an den Olympischen Spielen in Japan kurzfristig absagen. „Während meine Kollegen auf dem Weg nach Tokio sind, musste ich die schwerste Entscheidung meiner gesamten Laufbahn treffen“, schrieb die 32-Jährige auf Instagram.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Olympische Spiele hätten für sie immer die größte Motivation und Priorität, schrieb Ryzih weiter. „Umso mehr schmerzt es mich, den Weg zu meinen dritten Spielen für Deutschland nicht antreten zu können. Mein Rücken bereitet mir akut allerdings solche Probleme, dass ich nicht meine volle Leistungsfähigkeit zeigen kann.“

Sie hätten im gesamten Team alles versucht, aber ihr Körper lasse einen Start nicht zu. „Ich wünsche dem gesamten Team Deutschland viel Erfolg - bringt unvergessliche Erinnerungen mit“, schloss sie ihren Post.

Mit insgesamt sechs internationalen Medaillen zählt Ryzih zu den erfolgreichsten Stabhochspringerinnen des DLV.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.