Dreßen vor Comeback "bisschen angeschlagen und krank"

Sportinformationsdienst
Sport1

Abfahrer Thomas Dreßen hat vor seiner geplanten Rückkehr in den alpinen Ski-Weltcup einen gesundheitlichen Rückschlag erlitten.


Er sei ein "bisschen angeschlagen und krank", sagte der Kitzbühel-Sieger nach dem ersten Training in Lake Louise/Kanada.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Dreßen vor Comeback in Lake Louise

Am Samstag findet die erste Abfahrt des Winters statt. Dreßen soll auf den Tag genau zwölf Monate nach seinem folgenschweren Crash sein Comeback feiern.

Grundsätzlich habe ihm das Training "Spaß gemacht. Aber gesundheitlich ist es nicht so berauschend. Ich hoffe, dass bis zum Rennen am Samstag alles gut ist. Es gibt schon noch Luft nach oben", sagte Dreßen.


Dreßen war im vergangenen Herbst bei der Abfahrt in Beaver Creek (US-Bundesstaat Colorado) schwer gestürzt. Dabei erlitt der 25-Jährige neben einer komplexen Knieverletzung mit Kreuzbandriss, beschädigtem Außen- und Innenband sowie Meniskus ("Es war alles kaputt") eine Schulterluxation.

Beaver Creek ist in diesem Winter nach Lake Louise die zweite Station für die Abfahrer.

Lesen Sie auch