Wie drei Ex-Dortmunder Liverpool den Titel bescherten

Patrick Hauser
Sport1

Am ersehnten Meistertitel des FC Liverpool hat auch Borussia Dortmund einen gehörigen Anteil.

Natürlich ist Trainer Jürgen Klopp, selbst von 2008 bis 2015 beim BVB tätig, einer der Protagonisten des Klubs und steht stellvertretend für die grandiose Entwicklung der letzten Jahre.

Allerdings sind auch zwei andere Ex-Dortmunder unerwartet zum Meistermacher der Reds aufgestiegen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


So ging beim Spiel zwischen dem FC Chelsea und Manchester City (2:1), das Liverpool erst zum Meister machte, Ilkay Gündogan (von 2011 bis 2016 beim BVB) nach einer geklärten City-Ecke nicht konsequent genug zum Ball.

Dieser Fehler ermöglichte es Christian Pulisic (2016 bis 2019 beim BVB), an der Mittellinie den Ball zu erobern und den Konter mit einem sehenswerten Tor zum 1:0 für Chelsea abzuschließen (36.).

BVB gratuliert Klopp und Pulisic

Der BVB reagierte auch prompt, postete ein Bild von Klopp und Pulisic aus gemeinsamen Dortmunder Tagen und schrieb dazu: "Wo alles begann."


Wie die Meisterfeier der Liverpooler Spieler ausfiel, ist nicht bekannt - allerdings erklärte Klopp, dass viele seiner Stars sich die Partie gemeinsam in einem Hotel anschauten.

Mané sorgt für Internet-Hit

Stellvertretend für die Feierlichkeiten postete Sadio Mané bei Instagram ein lustiges Video des norwegischen Pay-TV-Senders TV 2 Sporten, das sich zu einem Hit in den sozialen Medien entwickelte. Dabei trinkt Klopp aus einem Getränk mit der Aufschrift "One more win", zahlreiche ins Video geschnittene Gesichter der Liverpool-Stars fangen anschließend wild an zu tanzen.


Innerhalb der ersten acht Stunden klickten mehr als drei Millionen Menschen das Video auf Manés Account an. Das Original-Video existiert schon seit zwei Tagen und hat ebenfalls schon 1,5 Millionen Videoaufrufe gesammelt.

Lesen Sie auch