Dreikampf um BVB-Juwel Mangala - auch Schalke mischt mit

Florian Bechholz
90Min

​Im letzten Sommer landete Borussia Dortmund einen echten Coup im Nachwuchsbereich und verpflichtete den begehrten Belgier Orel Mangala vom RSC Anderlecht. Der 19-Jährige, der bislang ausschließlich in Dortmunds U19 zum Einsatz kam, ist bis Saisonende noch ausgeliehen. Jetzt hat scheinbar auch der Erzrivale sein Interesse am Spieler bekundet.

Foto: Getty Images

In 22 Partien für die Dortmunder A-Junioren kommt der Mittelfeldspieler bislang auf vier Tore und vier Vorlagen. Zudem spielte er in vier Spielen der UEFA Youth League. Der BVB besitzt für den ausgeliehnen Mangala zwar eine Kaufoption in Höhe von zwei Millionen Euro, doch dies schreckt andere Klubs nicht ab. 

Belgischen Medien zufolge soll der FC Schalke 04 an einer Verpflichtung des U19-Nationalspielers haben. Auch Hoffenheim und Stuttgart haben ein Auge auf den Youngster geworfen. 

In Dortmund plant man laut dem Bericht der La Dernière Heure für die Zukunft nicht mit Mangala . Die Kaufoption wird nicht gezogen. Beim RSC Anderlecht steht Mangala noch bis 2018 unter Vertrag.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen