Dresden-Profi positiv auf Corona getestet

dpa, Sportinformationsdienst
Sport1

Ein Profi von Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte der Club mit. Der Spieler, dessen Namen Dynamo nicht nannte, wurde am Samstag getestet und befindet sich seit Sonntagmorgen in häuslicher Quarantäne.

Wir haben uns seit Wiederaufnahme des Kleingruppentrainings mit enormem Aufwand an das vorgegebene Hygienekonzept gehalten. Aber es kann trotzdem niemanden wirklichen überraschen, dass es auch im Profi-Fußball Menschen gibt, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, sagte Sport-Geschäftsführer Ralf Minge.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Born: "Kontroverse Debatte bekommt neue Nahrung"

Am Montag wurde bei den Sachsen der zweite planmäßige Test durchgeführt. Mit den Ergebnissen ist spätestens 24 Stunden später zu rechnen. "Die kontroverse Debatte um die Fortsetzung des Spielbetriebs bekommt auch durch unseren Fall noch einmal neue Nahrung. Wir plädieren trotz der für die Clubs zum Teil sehr schwierigen Lage weiterhin für einen sensiblen Abwägungsprozess, wenn es um die Fortsetzung des Spielbetriebs geht", sagte der kaufmännische Geschäftsführer Michael Born.

In den 36 Klubs der 1. und 2. Bundesliga sind bei den ersten Corona-Reihentests ingesamt zehn Infektionen festgestellt worden. Das gab die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Montag bekannt. Es wurden insgesamt 1724 Tests vorgenommen. 

"Die in den vergangenen Tagen erfolgten Tests haben ihren Zweck erfüllt, für zusätzliche Sicherheit zu sorgen und so die Spieler bestmöglich vor Ansteckung im Mannschaftstraining oder Spielbetrieb zu schützen", teilte die DFL mit.

Zuvor waren bisher nur die drei positiven Testergebnisse beim 1. FC Köln bekannt gewesen.

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

Lesen Sie auch