Dresden verpasst wichtigen Dreier im Abstiegskampf

·Lesedauer: 1 Min.
Dresden verpasst wichtigen Dreier im Abstiegskampf
Dresden verpasst wichtigen Dreier im Abstiegskampf

Dynamo Dresden hat im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einen richtungweisenden Dreier verpasst. Die Sachsen kamen gegen Holstein Kiel über ein 0:0 nicht hinaus. Mit 29 Punkten belegt der achtmalige DDR-Meister weiterhin Relegationsplatz 16, der Rückstand auf den SV Sandhausen auf Position 15 beträgt weiter sechs Zähler.

Für die Störche, bei denen Trainer Marcel Rapp am Samstag sein 43. Lebensjahr vollendete, ging allerdings eine beeindruckende Serie gegen Dynamo zu Ende. Zuvor hatten die Norddeutschen alle sieben Duelle für sich entschieden. Die Dresdner hatten dabei nur zwei Tore erzielt, aber 18 Treffer hinnehmen müssen.

Zuletzt hatten die Kieler mit 1:0 gegen Bundesliga-Gründungsmitglied Hamburger SV gewonnen. Rapp musste allerdings fünf Änderungen in seiner Startformation gegenüber dem HSV-Match vornehmen.

Schon in der ersten Minute hatten die Gäste die erste große Gelegenheit zur Führung. Kwasi Wriedt traf mit einem Schlenzer allerdings nur die Latte des Dresdner Tores. In der 31. Minute scheiterte Kiels Fabian Reese aus spitzem Winkel an Torwart Kevin Broll.

Erst in der 36. Minute besaßen die Hausherren die erste Chance. Den Schuss von Michael Sollbauer klärte Johannes van den Berg auf der Linie. Im Gegenzug scheiterte Lewis Holtby an Broll.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.