Zum dritten Mal! Ingolstadt holt schon wieder Oral

Sportinformationsdienst
Sport1

Aus dem "Café Leidenschaft" auf die Drittliga-Trainerbank: Der FC Ingolstadt hat bereits zum dritten Mal Tomas Oral als Coach verpflichtet.

Zuletzt hatte der 46-Jährige in der Endphase der vergangenen Saison an der Seitenlinie der Schanzer gestanden und vergeblich versucht, den FCI noch in der 2. Bundesliga zu halten.

Der Nachfolger des Luxemburgers Jeff Saibene bringt wie bei seinem letzten Engagement den schottischen Co-Trainer Mark Fotheringham mit zu den Donaustädtern und unterzeichnete einen Vertrag bis Sommer 2021.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


FCI-Sportdirektor Henke schwärmt von Oral

"Es ist nun unser Job, ins Team hineinzuhören und an den richtigen Stellschrauben zu drehen, damit wir unsere Ziele erreichen können", sagte Oral.

Alle Spiele der 3. Liga live - als Einzelspiele und in der Konferenz – bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE 

Der Wahl-Frankfurter, der laut Donaukurier dort in den zurückliegenden Monaten das "Café Leidenschaft" betrieb, hatte Ingolstadt erstmals zwischen November 2011 und Mai 2013 betreut. Er soll den Aufstiegsanwärter nach fünf Spielen ohne Sieg zurück in die Erfolgsspur führen.

"Wer Tomas Oral kennt, weiß, wie sehr er eine Mannschaft emotionalisieren und in ihr ein Feuer entfachen kann", sagte Direktor Sport Michael Henke.

Lesen Sie auch