Drittschnellste! Lückenkemper im Finale

Vize-Europameisterin Gina Lückenkemper (Berlin) läuft über 100 Meter bei der Heim-EM in München erneut um die Medaillen.

Die deutsche Meisterin zog mit 11,11 Sekunden als Zweite in ihrem Halbfinale hinter Mitfavoritin Daryll Neita (Großbritannien/10,95) in den Endlauf ein.

Lückenkemper lief die drittschnellste Zeit im Halbfinale, ihre Staffelkolleginnen waren dagegen ohne Chance, als eine von zwei Zeitbesten das Finale zu erreichen. Rebekka Haase (Wetzlar/11,52) und Tatjana Pinto (Wattenscheid/11,55) scheiterten mit schwachen Zeiten.

Keine Blöße gaben sich auch die anderen Favoritinnen wie die Titelverteidigerin und Jahresbeste Dina Asher-Smith (Großbritannien/11,15) sowie die starke Schweizerin Mujinga Kambundji (11,05). Lückenkemper ist mit ihren 10,99 Sekunden die Nummer vier in diesem Jahr in Europa.