DSV-Adler sinnen auf Wiedergutmachung

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Der Weltcup 2020/21 im Skispringen wird am Samstag mit dem ersten von zwei Einzelspringen in Titisee-Neustadt fortgesetzt.

Nur drei Tage nach dem Finale der Vierschanzentournee in Bischofshofen geht es schon weiter im Weltcup. (Skispringen: Weltcupstände)

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der Internationale Skiverband (FIS) musste aber die Qualifikation in Titisee-Neustadt aufgrund der zu geringen Teilnehmerzahl absagen. 50 Springer hätten dort am Freitag an den Start gehen sollen, 50 dürfen auch beim Wettbewerb am Samstag (16.00 Uhr) antreten.

Granerud springt im Prolog am weitesten

Der Norweger Halvor Egner Granerud sicherte sich als Erster (140 Meter/156,2 Punkte) gleichzeitig die Gesamtführung der "Titisee-Neustadt 5"-Wertung.

Karl Geiger (Oberstdorf) belegte beim Prolog nur den elften Platz. Der Tournee-Zweite sprang auf 131 Meter (134,6 Punkte), als bester Deutscher landete Pius Paschke (Kiefersfelden) mit 136 Metern (137,6 Punkte) auf dem 8. Rang.

Weltmeister Markus Eisenbichler (Siegsdorf) sprang auf 129,0 Meter (14./132,4 Punkte), Martin Hamann (Aue) kam auf 130 Meter (21./127,8 Punkte), es folgten Constantin Schmid (32./Oberaudorf) mit 122,5 Metern und Severin Freund (Rastbüchl) auf Rang 40 (121,5 Meter).

Erstes Einzelspringen in Titisee-Neustadt im Liveticker

Am Samstag (16.00 Uhr) und Sonntag (16.30 Uhr/beide ZDF und Eurosport) stehen zwei Einzelspringen auf dem Programm, bei denen die DSV-Adler auf Wiedergutmachung aus sind.

Der Sieger nach insgesamt fünf Springen erhält ein Preisgeld von 25.000 Euro.

So können Sie Skispringen in Titisee-Neustadt LIVE verfolgen:

TV: ARD, ZDF, Eurosport
Stream: ARD, ZDF, Eurosport,
Liveticker: Skispringen Liveticker auf SPORT1.de und SPORT1 App
Ergebnisse: Skispringen Ergebnisse auf SPORT1.de und SPORT1 App