DSV-Damen springen hinterher

Sportinformationsdienst
Sport1

Die deutschen Skispringerinnen haben beim Weltcup in Sapporo die Podestplätze klar verpasst. Nach Platz sieben am Vortag war die Olympia-Zweite Katharina Althaus beim zweiten Wettbewerb in Japan am Sonntag als Zwölfte beste Deutsche direkt vor Luisa Görlich und Juliane Seyfarth.


Der Tagessieg ging wie bereits am Samstag an Österreich. Eva Pinkelnig setzte sich mit Sprüngen auf 135,5 und 130 Meter vor der im Gesamtweltcup führenden Olympiasiegerin Maren Lundby (Norwegen), der mit 139,5 Metern ein Schanzenrekord gelang, sowie ihrer Landsfrau Daniela Iraschko-Stolz durch.

Das Wintersport-Wochenende im TV: SPORT1 hat alle Veranstaltungen und Sendezeiten im Überblick

Am Vortag hatte Marita Kramer (Österreich) erstmals triumphiert, am Sonntag kam die 18-Jährige auf den achten Rang.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch