DSV-Mixed-Team zur Halbzeit in Willingen auf Platz drei

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
DSV-Mixed-Team zur Halbzeit in Willingen auf Platz drei
DSV-Mixed-Team zur Halbzeit in Willingen auf Platz drei

Das deutsche Skisprung-Team hat das Podest im ersten Mixed-Wettbewerb des Olympia-Winters im Blick. Beim Heim-Weltcup in Willingen liegen die DSV-Adler um Skiflug-Weltmeister Karl Geiger nach dem ersten Durchgang auf Rang drei.

Mit 371,2 Punkten hat der viermalige Weltmeister bereits einen deutlichen Rückstand zu den führenden Slowenen (420,0), Zweiter ist Norwegen (378,8).

Geiger (Oberstdorf) zeigte als letzter deutscher Springer mit 132,5 Metern eine gute Leistung. Zuvor präsentierten sich Markus Eisenbichler (Siegsdorf/129,5) und die Olympiazweite Katharina Althaus (Oberstdorf/126,0) solide, doch Juliane Seyfarth (Ruhla) warf das Team von Bundestrainer Stefan Horngacher mit einem Sprung auf lediglich 111 m zurück.

Der Mixed-Wettbewerb in Willingen, bei dem je zwei Frauen und Männern antreten, ist der erste in dieser Saison und gleichzeitig die Generalprobe für Peking, wo er in zehn Tagen seine olympische Premiere feiert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.