DTM: Lawson siegt vor Götz

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
DTM: Lawson siegt vor Götz
DTM: Lawson siegt vor Götz

Heimsieg für Red Bull: Der Neuseeländer Liam Lawson hat den neunten DTM-Lauf im österreichischen Spielberg gewonnen.

Der 19-Jährige, der für das Team Red Bull AF Corse einen Ferrari pilotiert, verwies bei seinem zweiten Saisonsieg den Uffenheimer Maximilian Götz sowie Philip Ellis aus der Schweiz (beide Mercedes) auf die Plätze.

Im Titelrennen verkürzte Götz (116 Punkte) den Rückstand auf Spitzenreiter Kelvin van der Linde (139) leicht. Van der Linde, zweimaliger Meister des artverwandten ADAC GT Masters, belegte den fünften Rang. Lawson ist nun Dritter mit 108 Zählern. Am Sonntag (13.30 Uhr) steht in Spielberg der zehnte DTM-Lauf auf dem Programm.

In der DTM kommen in diesem Jahr keine teuren Prototypen mehr zum Einsatz, sondern seriennähere GT3-Autos. Auch betreiben die Hersteller die DTM nicht mehr werksseitig, stattdessen werden die Autos nun von Kundenteams eingesetzt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.