DTM-Macher wollen Serie für Elektro-Tourenwagen

SPORT1
Sport1

Die Macher der DTM wollen eine Rennserie für leistungsstarke Tourenwagen mit Elektro-Antrieb ins Leben rufen. Der Vermarkter ITR hat eine Konzeptstudie vorgestellt, die Fahrzeuge mit Leistungsspitzen von bis zu 1000 PS und Höchstgeschwindigkeiten von deutlich mehr als 300 km/h vorsieht.

Diese Vision stelle zunächst "eine mögliche Erweiterung des Angebots" im Rahmenprogramm der DTM dar, sagte ITR-Chef Gerhard Berger. Die angedachte Serie hätte laut Berger Stärken, welche etwa die bereits etablierte und von ihm viel kritisierte Formel E nicht biete.

Berger kritisiert Formel E 

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Ich habe immer gesagt, dass die Formel E als Marketingplattform ihre Berechtigung hat und dass ich das Engagement vieler Konzerne dort verstehen kann", sagte der Österreicher: "Meine Kritik war auf den Motorsport gerichtet, weil ich die Autos für zu langsam halte und die Fahrweise sehr stark durch Energiemanagement bestimmt ist."

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE  

Im ITR-Entwurf gehe es dagegen um "leistungsstarke Fahrmaschinen, die spektakuläres Rad-an-Rad-Racing ermöglichen. Ein weiterer Vorteil: Diese Autos haben einen direkten optischen Bezug zu Autos, die beim Händler stehen. Hiermit sollte sich auch der Fan identifizieren können."


Die Elektromotoren würden auf zwei verschiedene Arten mit Energie versorgt: über eine Batterie oder über eine Brennstoffzelle, die Wasserstoff in elektrische Energie wandelt. Die Vision sieht Einheitsfahrzeuge vor. In den kommenden Monaten wird die ITR die Arbeit an einer detaillierten Machbarkeitsstudie fortsetzen.

Lesen Sie auch