Vor Duell gegen Hoffenheim: Hertha hofft auf Richter-Lauf

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Vor Duell gegen Hoffenheim: Hertha hofft auf Richter-Lauf
Vor Duell gegen Hoffenheim: Hertha hofft auf Richter-Lauf

Sowas hat man bei der Hertha lange nicht mehr gesehen!

>> Hier gehts zum Bundesliga Liveticker: TSG 1899 Hoffenheim - Hertha BSC

Wettbewerbsübergreifend drei Siege in Folge konnten die Jungs von Trainer Pal Dardai jüngst feiern. Im Pokal ein 3:1-Erfolg gegen Preußen Münster und zuvor zwei knappe Siege gegen die Bayern-Bezwinger aus Frankfurt und Gladbach sorgen für gute Stimmung bei den Berlinern. (Tabelle der Bundesliga)

Bundesliga heute: TSG 1899 Hoffenheim - Hertha BSC

Maßgeblich am Höhenflug beteiligt: Der wiederbelebte Marco Richter, der sowohl im Pokal als auch gegen die Gladbacher treffen konnte.

Für Pal Dardai reicht es zwar noch nicht für die Bezeichnung „Torgarant“, trotzdem ist die Leistungsexplosion für seinen Trainer kein Zufall: „Lass uns mal bis Weihnachten warten. Jetzt hat er einen guten Lauf, aber das hat man nur wenn man gut trainiert. Bei ihm ist das keine Glückssache. Ich bin sehr zufrieden mit ihm.“

Auch von Siegesserie will der Ungar nichts wissen und hofft vor allem auf eine gute Tagesform seiner Jungs im Flutlicht von Sinsheim. (Spielplan & Ergebnisse der Bundesliga)

Einen erneuten Gala-Auftritt seines Schützlings gegen gegen Hoffenheim könnte der Ex-Profi aber dringend brauchen: Dardai gelang bisher nämlich noch kein einziger Sieg gegen das Team von Sebastian Hoeneß.


Bundesliga heute: Hoeneß ist vor der Hertha gewarnt

Den wundert die aufsteigende Form seines Gegners indes nicht. „Im Sommer ist viel passiert. Sie haben viel Geld in die Hand genommen und im Sommer den Kader durchgeschüttelt. Es braucht Zeit bis sich die Dinge setzen und eine Kontinuität reinkommt“, erklärte der 39-Jährige und lobte die kompakten Auftritte der Herthaner in den letzten Spielen.

Hoeneß ist also gewarnt, zeigte sich angesichts der zehn Tore aus den letzten beiden Heimspielen aber optimistisch: „So kanns gerne weiter gehen!“

Zur Wahrheit gehört aber auch die fast schon chronische Abwehrschwäche der Gastgeber, die im Oktober gegen den FC Bayern und den VfB Stuttgart insgesamt sieben Gegentreffer hinnehmen mussten.

Bundesliga LIVE: Hier können Sie die 1. Liga verfolgen

TV: -

Livestream: DAZN

Liveticker: TSG Hoffenheim - Hertha BSC im Liveticker auf SPORT1.de

Hoffenheim mit guter Statistik gegen Hertha

Die bisherige Bilanz gegen den Klub aus der Hauptstadt spricht jedenfalls für die Hoffenheimer: Vier der letzten fünf Partien gegen die Hertha konnten sie für sich entscheiden und erzielten dabei zehn Treffer.

Die Fans vor den Bildschirmen und im Stadion können sich also auf ein spannendes Duell der Tabellennachbarn freuen, die beide bei einem Sieg wieder Richtung Europa schielen dürfen.

TSG Hoffenheim - Hertha BSC : Die voraussichtlichen Aufstellungen

TSG Hoffenheim: Baumann - Posch, Grillitsch, C. Richards - Akpoguma, Raum - Geiger, Samassekou - Kramaric - Bebou, Rutter

Hertha BSC: Schwolow - Pekarik, Boyata, Stark, Plattenhardt - Ascacibar - M. Richter, Darida, S. Serdar, Mittelstädt - Piatek

Bundesliga heute - die Daten zum Spiel:

Spielort: PreZero Arena

Anpfiff: 20:30 Uhr

Letzte Begegnung: 2:1 Hoffenheim

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.