PSG-Stars machen sich über Haaland lustig

SPORT1
Sport1

Paris Saint-Germain steht nach dem Sieg über den BVB im Viertelfinale der Champions League. Beim Jubel revanchierten sich Neymar und Co. und feierten hämisch.

PSG-Stars machen sich über Haaland lustig
PSG-Stars machen sich über Haaland lustig

Nach dem Abpfiff im gespenstisch leeren Parc des Princes kannte der Jubel der Spieler von Paris Saint-Germain keine Grenzen. Allerdings hatte er einen klar zu erkennenden Ausdruck: Revanche und Häme.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Schon nach dem ersten Treffer der Gastgeber war der erste Giftpfeil in Richtung Borussia Dortmund geflogen. Neymar, der den Ball aus kurzer Distanz ins Netz geköpft hatte, kopierte den Jubel, den BVB-Shootingstar Erling Haaland beim 2:1-Hinspielsieg der Schwarz-Gelben gezeigt hatte: Der Brasilianer setzte sich auf den Rasen und gab vor zu meditieren. 

Auf Instagram postete Neymar nach der Partie ein Bild von seinem Jubel, dass er mit den Worten "Paris ist unsere Stadt, nicht eure" versah. 

Keine Fans, kein Mut: BVB erlebt schwarzen Abend in Paris

Das komplette Team macht sich über Haaland lustig

Während der Partie zeigte sich die Mannschaft von Thomas Tuchel durchgehend sehr emotional und aggressiv in den Zweikämpfen. Kurz nach dem Abpfiff hatte Neymar sogar Tränen in den Augen.  

Nach dem 2:0-Sieg und dem Erreichen des Viertelfinals nahm die Häme gegenüber Haaland dann noch größere Ausmaße an. So ließ sich das komplette Team zunächst auf dem Platz und später in der Kabine bei der Nachahmung einer Meditation ablichten. PSG twitterte ein Bild mit der Überschrift: "Und durchatmen."

Der deutsche PSG-Star Thilo Kehrer verteidigte den Jubel nach der Partie. "Es gehört zum Geschäft dazu, dass man sich ein bisschen revanchiert", sagte der Abwehrspieler bei Sky. "Man kann darüber diskutieren, ob das sein muss oder nicht. Aber ich finde das gehört irgendwo dazu. Da sind Emotionen dabei, und die muss man auch nicht verstecken", sagte der 23-Jährige.

Lesen Sie auch