Durm zurück am Betze: "Erstes Trikot war von Sforza"

Durm zurück am Betze: "Erstes Trikot war von Sforza"
Durm zurück am Betze: "Erstes Trikot war von Sforza"

Als kleiner Junge war Erik Durm mit seinem Vater oft bei Spielen des 1. FC Kaiserslautern, jetzt kehrt der eingefleischte Fan als Profi zurück. "Für mich fühlt es sich an, als würde ich nach Hause kommen", sagte der Rio-Weltmeister Sport1, es sei deshalb "natürlich etwas ganz Besonderes, dass ich jetzt hier spielen darf".

"Ich bin in Pirmasens geboren, ein Katzensprung von hier", erzählte Durm, "mein erstes Trikot war von Ciriaco Sforza. Das sind schon geniale Erinnerungen." Er habe während seiner Karriere "nie den Blick verloren für den FCK".

Durm ist von Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt an den Betzenberg gewechselt. "Für mich war es eine Herzensangelegenheit. Als wir uns angenähert haben, war für mich klar: das willst du machen", sagte der 30 Jahre alte Außenverteidiger: "Ich bin überhappy, dass ich hier bin."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.