Eckerle und Pekeler sind "Handballer des Jahres"

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Dinah Eckerle und Hendrik Pekeler sind Deutschlands Handballer des Jahres 2020. Das ist das Ergebnis der traditionellen Leserwahl der Handballwoche. Kreisläufer Pekeler, der aufgrund von Corona auf die WM in Ägypten verzichtete, erhielt die Auszeichnung nach einer Saison mit Meisterschaft und Champions-League-Triumph mit dem THW Kiel.

"Ich freue mich riesig über die Auszeichnung in diesem sehr besonderen Jahr", sagte Pekeler, der auf 6406 Punkte kam. Der 29-Jährige verwies seinen Mannschaftskameraden Niklas Landin (3586) und Johannes Bitter (TBV Stuttgart/3135) auf die Ränge zwei und drei und folgt auf Nationalmannschafts-Rechtsaußen Timo Kastening.

Torhüterin Eckerle (4824 Punkte) beerbte ihre Nationalmannschaftskollegin Emily Bölk (FTC Budapest/2973), die diesmal hinter Julia Maidhof (SG BBM Bietigheim/4293) Dritte wurde. Die Spielerin des französischen Klubs Metz Handball freute sich wie Pekeler zum ersten Mal über die Auszeichnung. "Ich habe damit überhaupt nicht gerechnet und fühle mich mega geehrt, mich in diese Liste großartiger Spielerinnen einreihen zu dürfen", sagte die 25-Jährige.