Edelfan Pogacar: Eine besondere Beziehung

Tadej Pogacar stand am Straßenrand und feuerte seine Verlobte an. „Ich bin so stolz auf sie. Sie ist wirklich gut“, sagte der Slowene, der noch am Sonntag als Zweiter der Tour de France gefeiert worden war und nun in Frankreich als Edelfan im Einsatz ist.

Denn Urska Zigart, die Partnerin des 23-Jährigen, ist bei der Frauen-Tour am Start - und hofft ebenfalls auf Siege.

„Urska ist eine der besten Bergfahrerinnen der Welt. Es gibt hier zwei Etappen, die ihr liegen“, sagte Pogacar. Vor allem für das Tour-Finale am Sonntag hinauf nach Le Planche Des Belles Filles rechnet sich die zweimalige slowenische Meisterin im Einzelzeitfahren viel aus. (NEWS: Alles zum Radsport)

Genau dort hatte Pogacar vor drei Wochen seinen zweiten Etappensieg geholt. Sein Tipp: „Einfach Gas geben“.

Im Trainingslager hat es gefunkt

Pogacar und die fast zwei Jahre ältere Zigart lernten sich 2017 in einem Trainingslager kennen. Weil beide eher am Berg stark sind, blieben sie bei den Sprint-Übungen ganz am Ende des Feldes. „So hatten wir Zeit zu quatschen“, erzählt Zigart über die Anfänge ihrer Beziehung. Seit 2021 sind beide verlobt.

Das Ticket des Teams BikeExchange-Jayco erhielt Zigart erst kurz vor der Tour - umso glücklicher ist sie über ihren Start. Nach der ersten Etappe sprach sie von einem „historischen Tag“ und fügte mit einem Blick auf ihren Freund an: „Jetzt kann ich endlich auch sagen, dass ich bei der Tour de France gefahren bin.“

Zigart deutet Hochzeit mit Pogacar an

Bei der Männer-Tour war Zigart schon häufiger vor Ort, nach Pogacars Sieg 2021 erschien sie dem Anlass entsprechend ganz in Gelb.

In diesem Jahr gewann ihr Freund das Weiße Trikot als bester Jungprofi, während Zigart selbst im Sattel saß. „Schade, dass ich nicht da sein und meine Kleider farblich anpassen konnte“, schrieb Zigart bei Instagram: „Aber das weiße Kleid werden wir für einen noch spezielleren Anlass aufheben.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.