Wieder Edelmetall im Judo

·Lesedauer: 1 Min.
Anna-Maria Wagner feiert ihren Sieg über Kubanerin Kaliema Antomarchi (Bild: AFP / Jack GUEZ)
Anna-Maria Wagner feiert ihren Sieg über Kubanerin Kaliema Antomarchi (Bild: AFP / Jack GUEZ)

Judoka Anna-Maria Wagner hat bei den Olympischen Spielen in Tokio die Bronzemedaille gewonnen.

Die 25-Jährige aus Ravensburg besiegte im kleinen Finale der Klasse bis 78 kg die frühere WM-Dritte Kaliema Antomarchi aus Kuba.

„Ich bin super glücklich. Natürlich ist man hergekommen, um Gold zu holen. Aber den letzten Kampf zu gewinnen und die Medaille mit nach Hause zu nehmen, macht mich einfach super froh“, sagte Wagner bei Eurosport.

Zweite Medaille für Judo-Bund

Der Traum von Gold war im Halbfinale geplatzt, als sie gegen das nur 1,67 m große und damit 15 Zentimeter kleinere Kraftpaket Shori Hamada keinen Zugriff bekam und nach nur 1:23 Minuten vorzeitig verlor. 

Für den Deutschen Judo-Bund ist es die zweite Medaille in Tokio. Am Mittwoch hatte Eduard Trippel Silber gewonnen.

Video: Darum hat die Bundesliga Trainer Stefan Kuntz im Stich gelassen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.