Effenberg über Gladbach: "Die Rose-Jahre kann mir niemand als Erfolg verkaufen"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Effenberg über Gladbach: "Die Rose-Jahre kann mir niemand als Erfolg verkaufen"
Effenberg über Gladbach: "Die Rose-Jahre kann mir niemand als Erfolg verkaufen"

Der langjährige Gladbach-Kapitän Stefan Effenberg hat den fünfmaligen deutschen Fußball-Meister Borussia Mönchengladbach harsch kritisiert. "In Mönchengladbach ist es offensichtlich Mode, Schönfärberei zu betreiben", schrieb der 52-Jährige in seiner Kolumne für das Nachrichtenportal t-online.

Effenberg meinte damit die Amtszeit von Trainer Marco Rose, der die Fohlen am Saisonende in Richtung Borussia Dortmund verlässt. "Mir kann niemand diese zwei Jahre mit Marco Rose als Erfolg verkaufen. Ich habe aber das Gefühl, dass sie das in Gladbach versuchen. Ob Sportchef Max Eberl oder auch Präsidiumsmitglied Hans Meyer", urteilte Effenberg: "Sie versuchen verzweifelt, die Situation und die zwei Jahre unter Rose positiv darzustellen. Für mich ist das nicht nachvollziehbar."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.