• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Effenberg kanzelt Can ab

·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Effenberg kanzelt Can ab
Effenberg kanzelt Can ab

Wer sind sie? Gibt es sie überhaupt? Die Diskussion um Führungsspieler beim BVB, sie besteht schon seit geraumer Zeit.

Am Samstagabend bewiesen die Schwarzgelben „Haltung“, wie es Marco Rose formulierte, und feierten einen wichtigen Comeback-Sieg gegen Eintracht Frankfurt. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Voran gingen aber vor allem Erling Haaland und Jude Bellingham. Ein 21-Jähriger und ein 18-Jähriger.

„Die als Führungsspieler zu nehmen, das finde ich bedenklich“, mahnte Stefan Effenberg im STAHLWERK Doppelpass an. Der SPORT1-Experte sieht stattdessen Mats Hummels und Marco Reus in der Pflicht.

Effenberg kanzelt BVB-Star Emre Can ab

„Wer nimmt das Heft in die Hand?“, warf auch Journalist Mario Kottkamp in die Runde und sprach auch Emre Can an. „Er stellt sich immer hin und sagt er sei der Führungsspieler“, setzte Kottkamp an und erntete eine eher belustigte Reaktion von Effenberg.

„Ach, das ist doch kein Führungsspieler“, sagte der langjährige Bayern-Kapitän und wurde deutlich: „Das ist ein Bundesliga-Spieler. Nicht mehr und nicht weniger.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Can war im Winter 2020 unter großem Getöse und mit großen Erwartungen für eine Ablöse von 25 Millionen Euro von Juventus Turin geholt worden.

Doch seither leistete er sich immer wieder Aussetzer. Sowohl sportlicher, als auch disziplinarischer Natur auf dem Feld. Oft agiert der ehrgeizige Profi ungestüm und übermotiviert.

Zudem wurde er immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen und musste wie als Innenverteidiger gegen Frankfurt auf Positionen aushelfen, die nicht seine favorisierten sind.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.