"Ehrensache": Flensburg holt Legende zurück

Sportinformationsdienst
Sport1

Rekordspieler Lars Christiansen kehrt in neuer Funktion zur SG Flensburg-Handewitt zurück.


Der 47-jährige Däne ergänzt künftig das Trainerteam rund um SG Chefcoach Maik Machulla und Co-Trainer Mark Bult. Christiansen, der in 14 Profijahren für die SG in 626 Spielen 3996 Tore erzielte, ersetzt Glenn Solberg, der sich für eine neue Herausforderung als Trainer der schwedischen Nationalmannschaft entschieden hat.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Christiansen: "Neue Aufgabe eine Ehrensache"

"Für mich ist diese neue Aufgabe eine Ehrensache", sagte Christiansen. Er werde "wie gewohnt mit voller Leidenschaft und Herzblut alles für die SG geben". Flensburg bezeichnete den personellen Coup in einer Pressemitteilung am Mittwoch als "wichtigen Schritt zur strukturellen Weiterentwicklung".

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Christiansen, nach dem inzwischen ein Platz in Flensburg benannt ist, wird sich in erster Linie um das Scouting bemühen, aber auch das Trainerteam und Spieler in alltäglichen Belangen unterstützen und entlasten. Der frühere Weltklasse-Linksaußen soll außerdem zum engen Bindeglied zwischen SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke und dem sportlichen Bereich werden. Zudem soll er mit Blick auf bestehende und zukünftige SG-Partner in Dänemark im Bereich Sponsoring eine wichtige Stütze sein.


"Ich bin sehr stolz und freue mich auf die Zusammenarbeit mit Lars", sagte Trainer Maik Machulla: "Er kennt die SG wie kein anderer und bringt dazu ein unglaubliches Netzwerk mit. Er wird uns in einigen Dingen wirklich entlasten können und sich mit seiner Expertise perfekt einbringen."

Lesen Sie auch