Eintracht-Coach Kovac warnt: „Müssen die Kurve kriegen“

Andre Oechsner
90Min

​ Dass Eintracht Frankfurt etwas Zählbares aus Dortmund mitnehmen wird, damit haben nur die Wenigsten gerechnet. Am Ende blinkte eine 1:3-Niederlage der Hessen auf der Anzeigetafel des Stadions auf. Cheftrainer Niko Kovac wirkte nach dem Spiel mehr als verärgert. Inzwischen muss der Adlerklub sogar wieder den Blick nach unten richten.


Foto: Getty Images


Dass Eintracht Frankfurt von einer Mannschaft mit Europapokal-Ambitionen noch weit entfernt ist, stellte sie in den vergangenen Wochen eindrucksvoll unter Beweis. Zehn Spiele in Folge ist das Team von Cheftrainer Niko Kovac mittlerweile ohne Sieg in der Bundesliga. Für die Hessen hagelte es dabei sieben Niederlagen und drei Unentschieden. In der Fremde verloren die Frankfurter fünfmal hintereinander.

Borussia Dortmund v Eintracht Frankfurt - Bundesliga

Foto: Getty Images

Am letzten Samstag gab es mit dem 1:3 in Dortmund eine erneute Pleite für die Eintracht. Trainer Kovac war nach dem Spiel bedient, sagte laut der Bild: „Die Serie ärgert mich auch. Jetzt müssen wir schnell die Kurve kriegen.“ Während der Sieglos-Serie rutschte die SGE in der Tabellen auf den zehnten Rang ab. Der Rückstand auf Europa-League-Platz sechs beträgt derzeit drei Punkte.

Mit sechs Zählern auf den Sechzehnten aus Augsburg ist aber auch die Gefahr eines möglichen Abstiegs noch nicht gebannt. Und gerade die Fuggerstädter sind es, die am nächsten Spieltag in Frankfurt gastieren. „Ein Sieg – und wir müssen nicht mehr nach unten schauen“, sagte Torhüter Lukas Hradecky. Im Anschluss steht das Halbfinale im DFB-Pokal gegen Gladbach auf dem Programm (25. April).

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen