Einzelkritik: Zweimal Note 5 für diese DFB-Stars

Einzelkritik: Zweimal Note 5 für diese DFB-Stars
Einzelkritik: Zweimal Note 5 für diese DFB-Stars

Die DFB-Elf kommt am ersten Spieltag der Nations League A nicht über ein 1:1 gegen Italien hinaus.

Im Topspiel wussten lediglich Antonio Rüdiger und Joshua Kimmich zu überzeugen, während Bayern-Star Leroy Sané durchaus behäbig aufspielte. Auch Timo Werner erwischte einen rabenschwarzen Tag.

Die SPORT1-Noten der DFB-Stars.

MANUEL NEUER: In seinem 53. Länderspiel als DFB-Kapitän gewohnt souverän. Der Bayern-Star strahlte viel Ruhe aus, wurde allerdings auch kaum gefordert. Am Gegentor war er machtlos. SPORT1-Note: 3,5

BENJAMIN HENRICHS (bis 59.): Durfte überraschenderweise von Beginn an ran. Es war sein erster Startelf-Einsatz im DFB-Team seit fast zwei Jahren und der zweite Einsatz überhaupt unter Flick. Zeigte allerdings eine durchwachsene Leistung. Weder offensiv noch defensiv konnte er für Akzente setzen. In der 15. Minute hatte er einen misslungenen Torschuss, der ins Seitenaus flog. SPORT1-Note: 4

Rüdiger glänzt in der Abwehr

Ab 59. JONAS HOFMANN: Der Gladbacher löste Henrichs ab und fügte sich gut ins DFB-Spiel ein. Er war es, der den 1:1-Ausgleich nach starkem Einsatz einleitete. Hat nach der durchwachsenen Leistung von Henrichs gute Chancen, am Dienstag gegen England wieder zu starten. SPORT1-Note: 2,5

NIKLAS SÜLE: Der Bald-Dortmunder überzeugte über weite Strecken mit einer guten Zweikampfführung und einer guten Spieleröffnung. Beim Gegentor sah er allerdings gar nicht gut aus. Ließ Torschütze Pellegrini im Fünfmeterraum aus den Augen! SPORT1-Note: 3,5

ANTONIO RÜDIGER: Der einstige Italien-Legionär (spielte zwischen 2015 und 2017 für AS Roma) machte ein gutes Spiel. In den brenzligen Momenten war er da, wie etwa in der 20. Minute, als er eine scharfe Hereingabe der Italiener klärte. Sehr stark! Gefiel zudem mit dem einen oder anderen spieleröffnenden Pass. SPORT1-Note: 2,5

THILO KEHRER: Der Flick-Liebling war anfangs gut drin im Spiel, sehr aufmerksam und kochte seine Gegenspieler wie etwa Scamacca gut ab. Mit zunehmender Zeit baute der Paris-Profi bei drückend-schwülen Temperaturen in Bologna aber ab. Rutschte in der 16. Minute unglücklich weg, hatte aber Glück, dass Debütant Frattesi am Tor vorbeizielte. Beim Gegentor ließ er den eingewechselten Gnonto unbedrängt flanken. SPORT1-Note: 4,5

Kimmich stark - Goretzka solide

JOSHUA KIMMICH: Ohne ihn hätte die deutsche Mannschaft verloren. Der Bayern-Star stand in der 73. Minute goldrichtig und staubte zum 1:1-Ausgleich ab. Machte ein solides Spiel, hatte enorm viele Ballkontakte, verlagerte die Bälle gut und dirigierte seine Nebenleute. Mit seinen Chip-Bällen hinter die Kette war er allerdings selten erfolgreich. SPORT1-Note: 2,5

LEON GORETZKA (bis 70.): Wie gewohnt präsent im Zweikampf und mit dem einen oder anderen guten Pass ins letzte Drittel, erwischte in Sachen Entscheidungsfindung aber nicht seinen besten Tag. Zögerte bei der Top-Chance in Minute 38 zu lange. Zudem gingen zwei Goretzka-Schüsse aus aussichtsreichen Positionen weit über das Donnarumma-Tor. 20 Minuten vor dem Ende ausgewechselt. SPORT1-Note: 3,5

AB 70. ILKAY GÜNDOGAN: 20 Minuten vor dem Ende für den ausgelaugten Goretzka eingewechselt. Schoss einmal aufs Tor von Donnarumma (78.), musste ansonsten viel Laufarbeit verrichten. Ohne Benotung

SERGE GNABRY (bis 80.): Agiler Auftritt des Rechtsaußen, der kein Dribbling scheute und oft in die Mitte zog, wenn seine Seite dicht war. Spielte sich im Alleingang die erste gute Gelegenheit für das DFB-Team heraus (15.), verballerte später aber die klarste Chance in Hälfte eins (38.). Nach dem Seitenwechsel nicht mehr so auffällig. SPORT1-Note: 3

AB 80. DAVID RAUM: Ersetzte Gnabry zehn Minuten vor dem Ende. Hatte kurz vor Schluss noch eine aussichtsreiche Chance (90.+4), bei der Donnarumma zur Stelle war. Ohne Benotung

Müller, Werner und Sané bleiben blass

THOMAS MÜLLER (bis 70.): Passte sich dem insgesamt mauen Auftritt der deutschen Offensive an und kam bis auf einen abgeblockten Schuss nach gut 25 Minuten auf keine nennenswerte Aktion. SPORT1-Note: 4,5

AB 70. KAI HAVERTZ: Löste Müller ab und orientierte sich auf die Position des Zehners, blieb dort aber völlig blass. Einzige auffällige Aktion: sein mit Gelb geahndetes Foul an Pellegrini (83.). Ohne Benotung

LEROY SANÉ (bis 59.): Durfte auf seiner „starken“ linken Seite ran, knüpfte jedoch an seine zuletzt eher schwächeren Leistungen beim FC Bayern an. Traute sich kaum ins Eins-gegen-Eins und wirkte im Passspiel bisweilen unkonzentriert und behäbig. Nach rund einer Stunde als erster deutscher Angreifer ausgewechselt. SPORT1-Note: 5

AB 59. JAMAL MUSIALA: Ersetzte Sané auf der linken Seite und wirbelte fleißig, trat bei seinem halbstündigen Einsatz allerdings nicht nennenswert in Erscheinung. SPORT1-Note: 3

TIMO WERNER: Stets bemüht, bot sich oft an und wich sogar hin und wieder auf den Flügel aus, blieb in seinen Aktionen aber komplett glücklos und kam zu keiner echten Chance. SPORT1-Note: 5

VIDEO: Fakten-Report: DFB rettet Remis gegen Italien

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.