Eishockey: Capitals: Mehr Zuschauer als die Austria

Die Vienna Capitals sind nicht nur sportlich die Nummer eins im österreichischen Eishockey. Mit 145.866 Zuschauern liegen die Wiener in der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) auch bei den Gesamtzuschauern an der Spitze und sind im österreichischen Mannschaftssport sogar die Nummer drei hinter Rapid und Sturm Graz.

Die Vienna Capitals sind nicht nur sportlich die Nummer eins im österreichischen Eishockey. Mit 145.866 Zuschauern liegen die Wiener in der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) auch bei den Gesamtzuschauern an der Spitze und sind im österreichischen Mannschaftssport sogar die Nummer drei hinter Rapid und Sturm Graz.

Laut EBEL-Statistik ist Rapid mit 273.223 Zuschauern in der Saison bis zum Palm-Wochenende die Nummer eins bei den Sportfans vor Sturm (149.993) und den drei Eishockey-Klubs Vienna Capitals, Black Wings Linz (140.385) und KAC (129.743). Erst dann kommt Austria Wien (102.046). Allerdings haben die drei Eishockey-Vereine deutlich mehr Heimspiele (30 bis 34) als die Fußball-Klubs (13 bis 14).

Durchschnittlich liegen daher im Eishockey die Linzer (4.679) vor den Caps (4.420). Die Austria lockte heuer im Durchschnitt über 7.000 Zuschauer ins Happel-Stadion. Zum achten Mal hintereinander übertraf die EBEL übrigens die Marke von einer Million Zuschauern in der Halle (1.053.047).

Mehr bei SPOX: Caps holen Meistertitel mit Rekord | Austria: Wohlfahrt platzt der Kragen | Österreich mit Achtungserfolg gegen Schweden

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen