Eishockey-Frauen spielen um Olympia-Ticket

·Lesedauer: 2 Min.
Eishockey-Frauen spielen um Olympia-Ticket
Eishockey-Frauen spielen um Olympia-Ticket

Für die deutschen Eishockey-Frauen geht es beim Qualifikationsturnier in Füssen nicht nur um ein Ticket für Olympia, sondern auch um die Zukunft ihres Sports.

„Fördergelder und Bundeswehrplätze hängen natürlich davon ab“, sagte Kapitänin Julia Zorn vor dem Auftaktspiel am Donnerstag (17.15 Uhr/MagentaSport) gegen Österreich dem SID: „Das heißt, dass das Turnier mehr oder weniger über die Zukunft des Frauen-Eishockeys entscheidet. Alle Mädels, die nach uns kommen, sollen genauso die Chance haben, den Sport weiterzubringen.“

Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) muss das Viererturnier mit den weiteren Gegnern Italien und Dänemark gewinnen, um sich für die Winterspiele in Peking (4. bis 20. Februar 2022) zu qualifizieren. Das olympische Turnier in Pyeongchang 2018 hatte sie verpasst. Aktuell haben 16 Nationalspielerinnen Plätze in der Sportfördergruppe der Bundeswehr, sie können wie Profis trainieren.

Bundesliga-Rekordtorschützin Zorn ist neben Verteidigerin Tanja Eisenschmid die Einzige im Team, die schon 2014 bei Olympia spielte. Torhüterin Jennifer Harß, die bereits 2006 dabei war, fehlt wegen einer Corona-Infektion. "Es fehlen leider sehr viele Stammspielerinnen", sagte Zorn, "nichtsdestotrotz haben wir einen Kader, der gut und stark aufgestellt ist."

Das deutsche Team geht als Favorit ins Turnier. "Das muss man ablegen", meinte Zorn: "Wenn man mit der falschen Einstellung reingeht, ist es schneller vorbei, als man schauen kann."

Das Aufgebot des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) für die Olympia-Qualifikation:

Tor: Sandra Abstreiter (Providence College), Franziska Albl (EC Pfaffenhofen), Lisa Hemmerle (ESC Planegg)

Verteidigung: Tabea Botthof (Yale University), Lena Düsterhöft, Tanja Eisenschmid, Sorsha Sabus (alle ERC Ingolstadt), Katarina Jobst-Smith (University of Minnesota), Rebecca Orendorz, Anna-Maria Reich, Yvonne Rothemund (alle ESC Planegg)

Sturm: Hanna Amort (Eisbären Juniors Berlin), Anne Bartsch, Laura Kluge, Sonja Weidenfelder (alle ECDC Memmingen), Nina Christof (Bishop Kearney Selects Girls), Marie Delarbre, Nicola Eisenschmid, Celine Haider, Bernadette Karpf, Jule Schiefer, Theresa Wagner (alle ERC Ingolstadt), Franziska Feldmeier, Julia Zorn (beide ESC Planegg), Lilli Welcke (Mad Dogs Mannheim).

Der Spielplan:

Donnerstag:

Deutschland - Österreich (17.15 Uhr)

Dänemark - Italien (20.45 Uhr)

Samstag:

Deutschland - Italien (12.00 Uhr)

Dänemark - Österreich (15.30 Uhr)

Sonntag:

Deutschland - Dänemark (12.00 Uhr)

Österreich - Italien (15.30 Uhr)

Alle Spiele werden von MagentaSport live übertragen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.