Eishockey: Kölner Sulzer tritt aus DEB-Auswahl zurück - Nowak nachnominiert

Alexander Sulzer von den Kölner Haien hat seinen Rücktritt aus der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft erklärt. "Es ist schade, dass wir nicht mehr auf ihn zählen können, aber ich respektiere diese Entscheidung", sagte Bundestrainer Marco Sturm, der den 32-Jährigen für die ersten WM-Vorbereitungsspiele am 6. und 8. April in Norwegen nominiert hatte.

Alexander Sulzer von den Kölner Haien hat seinen Rücktritt aus der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft erklärt. "Es ist schade, dass wir nicht mehr auf ihn zählen können, aber ich respektiere diese Entscheidung", sagte Bundestrainer Marco Sturm, der den 32-Jährigen für die ersten WM-Vorbereitungsspiele am 6. und 8. April in Norwegen nominiert hatte.

Der ehemalige NHL-Profi teilte Sturm in einem persönlichen Gespräch mit, dass er nicht mehr zur Verfügung stehe.

"Nach der langen Saison möchte ich nun mehr Zeit mit meiner Familie verbringen und meinem Körper Zeit für die nötige Regeneration geben", erklärte Sulzer. Der Kölner bestritt 64 Länderspiele und nahm an vier Weltmeisterschaften und den Olympischen Spielen 2006 und 2010 teil.

Sturm nominierte für die beiden Partien in Lillehammer Marco Nowak (26) von der Düsseldorfer EG nach. Am kommenden Montag beginnt die erste Vorbereitungsphase auf die Heim-WM (5. bis 21. Mai 2017) in Köln.

Mehr bei SPOX: WM-Vorbereitung: Bundestrainer Sturm beruft drei Neulinge | Köln besiegt Meister München erneut | Köln erzwingt Entscheidungsspiel - Nürnberg weiter

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen