Eishockey-WM mit Superstar Draisaitl? So stehen die Chancen

Stefan Schnürle
·Lesedauer: 3 Min.
Eishockey-WM mit Superstar Draisaitl? So stehen die Chancen
Eishockey-WM mit Superstar Draisaitl? So stehen die Chancen

Leon Draisaitl zaubert in der NHL und bricht dort eine Bestmarke nach der anderen.

Nun hat er sogar die deutschen Scorer-Rekorde von Marco Sturm in der besten Eishockey-Liga der Welt geknackt – und das mit gerade einmal 25 Jahren!

Dank seiner zwei Scorerpunkte beim Kantersieg seiner Edmonton Oilers gegen die Winnipeg Jets hat Draisaitl jetzt 488 Punkte auf dem Konto – und damit einen Zähler mehr als Sturm, der dafür mehr als doppelt so viele Spiele benötigt hatte. Auch dessen Marke inklusive Playoffs verbesserte Draisaitl.

Die NHL LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Eishockey-WM in Lettland mit Leon Draisaitl?

Die Erfolge des Ausnahmeathleten in der NHL werfen jedoch auch eine große Frage auf: Was passiert während der Eishockey-WM 2021 in Lettland (21. Mai bis 6. Juni LIVE im TV auf SPORT1) - kann Deutschland dort auch auf den Eishockey-Superstar zählen?

Draisaitl selbst sagte der dpa im Januar zu einer möglichen WM-Teilnahme: "Da habe ich mir noch überhaupt keine Gedanken zu gemacht, mein Fokus liegt jetzt erst mal klar auf der NHL-Saison. Dann werden wir schauen, was passiert."

Inzwischen sind drei Montate vergangen, ist die WM deutlich näher gerückt - und die Chance auf Draisaitls Teilnahme wenig verheißungsvoll.

Denn die Oilers spielen dank Draisaitl und Co-Superstar Connor McDavid eine ganz starke Saison und werden die Playoffs mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit erreichen. Aktuell liegt die Franchise sogar auf Rang zwei der Nord-Division der kanadischen Teams. (Tabellen der NHL)

SPORT1 zeigt WM-Vorbereitungsspiele des DEB-Teams LIVE

NHL-Playoffs beginnen später - und wohl mit Oilers?

Warum terminlich aus deutscher Sicht überhaupt Not besteht: Aufgrund eines Corona-Ausbruchs bei den Vancouver Canucks war die reguläre NHL-Saison bis zum 19. Mai verlängert und ein genauer Playoff-Starttermin bisher noch nicht festgelegt worden. Inzwischen scheint aber klar, dass dieser wohl frühestens kurz vor dem Start der Eishockey-WM am 21. Mai liegen kann.

Bedeutet auch: Wegen seines Einsatzes mit den Oilers kann Draisaitl zu WM-Beginn insofern anfangs unmöglich dabei sein. (Spielplan und Ergebnisse der NHL)

Mehr noch: Weil Deutschland bereits am 1. Juni sein letztes Vorrundenspiel bestreitet und nur zwei Tage darauf ein mögliches Viertelfinale ansteht, ist ein späteres Wirken des gebürtigen Kölners ebenso äußerst unwahrscheinlich. Die Oilers müssten schon ein Blitz-Aus erleiden, womit kaum zu rechnen ist angesichts ihrer bisherigen Stärke.

Zudem schreiben die Coronaregeln des Eishockey-Weltverbandes IIHF vor, dass ein Spieler erst drei Tage Einzel- sowie drei Tage Team-Quarantäne hinter sich bringen muss, bevor er in Riga in einem WM-Match aufs Eis darf. "Am siebten Tag dürfte der Spieler in den Wettkampf eingreifen", erklärte DEB-Sportdirektor Christian Künast dazu.

Söderholm: "NHL-Lage ist schwierig"

Damit nicht genug der Schwierigkeiten: Zuvor müssten auch noch die Oilers einer Spielerabstimmung zustimmen und Draisaitl Lust auf die Blitz-Reise über den Atlantik nach einer harten Saison verspüren.

Kurzum: Die WM-Teilnahme des 25-Jährigen erscheint nach aktuellem Stand illusorisch. Einziger Lichtblick für das Nationalteam: Sollten andere deutsche Spieler die NHL-Playoffs verpassen, ist deren Teilnahme denkbar.

"Die NHL-Lage ist schwierig", sagte Bundestrainer Toni Söderholm dazu vor wenigen Tagen mit Blick auf viele coronabedingte Spielausfälle in der NHL: "So, wie die Hauptrunde jetzt ist, kann es sein, dass es schwierig wird."

Söderholm erklärte weiter, "dass wir an allen NHL-Spielern sehr interessiert sind, da sie der Mannschaft einen Mehrwert bringen".

Allzu viele Gedanken wolle er dem Thema jedoch nicht widmen, "weil ich glaube, dass es sich ein bisschen von alleine regelt". Was weiteren Draisaitl-Zauber im Oilers-Dress aber durchaus auch miteinschließen mag...