Doppel-Olympiasieger bangt um Peking-Start

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Doppel-Olympiasieger bangt um Peking-Start
Doppel-Olympiasieger bangt um Peking-Start

Doppel-Olympiasieger Yuzuru Hanyu muss offenbar um seinen Start in der Männer-Konkurrenz der Eiskunstläufer bei den Winterspielen in Peking (4. bis 20. Februar 2022) bangen. Bei den nationalen Titelkämpfen in Saitama sagte der Japaner am Mittwoch sowohl eine Trainingseinheit als auch einen Medientermin ab.

Der Weltmeister von 2014 und 2017 wollte nach einer Anfang November erlittenen Bänderverletzung am Knöchel in Saitama vor den Toren Tokios seinen ersten Wettkampf im olympischen Winter bestreiten.

Am Freitag steht das Kurzprogramm an, die Kürentscheidung fällt am Sonntag. Schon vor vier Jahren in Pyeongchang hatte sein Olympiastart wegen einer ähnlichen Blessur lange Zeit auf der Kippe gestanden.

Hanyu (27) könnte in Peking mit dem Gewinn der dritten Goldmedaille nacheinander Geschichte schreiben. Eine solche Serie war bei Olympia zuletzt dem Schweden Gillis Grafström zwischen 1920 und 1928 gelungen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.