Eiskunstlauf: Grand-Prix-Finale endgültig abgesagt

Eiskunstlauf: Grand-Prix-Finale endgültig abgesagt
Eiskunstlauf: Grand-Prix-Finale endgültig abgesagt

Das Grand-Prix-Finale im Eiskunstlaufen ist ersatzlos gestrichen worden. Der Weltverband ISU entschied sich zur endgültigen Absage, weil kein Ersatzausrichter für das ursprünglich in Osaka/Japan (9. bis 12. Dezember) geplante Event gefunden werden konnte. Aufgrund der verschärften Corona-Auflagen in Japan hatte der Verband den Wettkampf aus dem Programm genommen.

"Die ISU bedauert, dass die Durchführung der Veranstaltung in dieser Saison nicht mehr möglich ist und dankt den ISU-Mitgliedern für ihre Bemühung und Zusammenarbeit", heißt es in einer Verbandsmitteilung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.