Eiskunstlauf-Superstar hört auf

Eiskunstlauf-Superstar hört auf
Eiskunstlauf-Superstar hört auf

Der zweimalige Eiskunstlauf-Olympiasieger Yuzuru Hanyu aus Japan beendet seine Karriere - aus seiner Sicht allerdings nur teilweise. Das gab der 27-Jährige am Dienstag in Tokio bekannt.

Hanyu, Goldmedaillengewinner 2014 in Sotschi und 2018 in Pyeongchang, hatten zuletzt immer wieder Verletzungen geplagt. In Peking hatte er als Vierter eine Medaille verpasst.

"Ich bin nicht traurig. Ich will weiterhin mein Bestes geben", sagte Hanyu, der sich künftig in Show-Events seinen Fans zeigen will. Neben seinen zwei olympischen Goldmedaillen gewann er 2014 und 2017 den Weltmeistertitel.

Das Wort „Rücktritt“ verwende er nicht gerne, betonte Hanyu, der weiterhin als „professioneller Sportler“ laufen will. „Eisshows werden oft als etwas Elegantes und Lustiges angesehen, aber ich möchte eher ein Athlet bleiben. Ich möchte, dass die Leute sehen, wie ich weiterkämpfe“, sagte Hanyu.